11:19 17 August 2018
SNA Radio
    Der ukrainische Ex-Präsdient Wiktor Janukowitsch in Kiew (Archivbild)

    „Ich bitte Sie…“: Janukowitsch macht Brief an Putin von 2014 publik

    © Sputnik / Mikhail Markiw
    Politik
    Zum Kurzlink
    1933015

    Der ehemalige ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat seinen Appell an den russischen Staatschef Wladimir Putin vom März 2014 veröffentlicht. Die Aufnahmen des Briefes sind auf dem Telegram-Kanal des TV-Senders RT zu finden.

    Wie es in dem Dokument heißt, hatte Janukowitsch als „legitim gewählter Präsident“ erklärt, das Land stünde wegen einer gesetzwidrigen Machtergreifung in Kiew am Rande eines Bürgerkrieges. Sowohl die Sicherheit der Ukraine als auch die Rechte ihrer Bürger, „besonders im Südosten und auf der Krim“, seien nun einer Gefahr ausgesetzt.

    Zudem machte Janukowitsch in dem Brief auf „offenen Terror und Gewalt“, die Verfolgung von Menschen aus politischen und sprachlichen Gründen, aufmerksam. Dies erfolge unter dem Einfluss der westlichen Länder. 

    „In diesem Zusammenhang wende ich mich an den russischen Präsidenten Wladimir Putin mit der Bitte, die Streitkräfte der Russischen Föderation für die Wiederherstellung von Gesetzlichkeit, Frieden, Rechtsordnung, Stabilität und Schutz der ukrainischen Bevölkerung einzusetzen“, hatte Janukowitsch damals geschrieben.

    Wie Janukowitsch am Freitag auf einer Pressekonferenz in Moskau sagte, hatte er sich in seinem Appell an Putin auf den Vertrag über Freundschaft und gegenseitigen Beistand zwischen Russland und der Ukraine berufen und erbeten, Konsultationen über die Einführung einer polizeilichen Friedensmission einzuleiten.

    Laut Janukowitsch hat er derartige Aufrufe ebenfalls an die Garantenländer des Friedensabkommens vom Februar 2014 gerichtet.

    Janukowitsch, der von 2010 bis 2014 das Präsidentenamt in der Ukraine bekleidet hatte, verließ nach dem gewaltsamen Machtwechsel infolge der Euromaidan-Aktivitäten in Kiew und anderen Städten, sein Land. In der Ukraine wurden gegen ihn mehrere Strafverfahren eingeleitet und sein Vermögen auf dem Territorium des Landes arretiert.

     

     

    Zum Thema:

    Ukraine-Regelung: Kiew will Vereinbarung von Janukowitsch vergessen – Politologe
    Putsch 2014: Janukowitsch will Paris, Berlin und Warschau zur Verantwortung ziehen
    Kiew plädiert auf lebenslange Haft für Janukowitsch
    Ex-Präsident Janukowitsch bringt Kiew vor Menschenrechtsgericht
    Tags:
    Brief, Veröffentlichung, Appell, Pressekonferenz, Telegramm, RT, Viktor Janukowitsch, Wladimir Putin, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren