SNA Radio
    French President Emmanuel Macron, German Chancellor Angela Merkel and US President Donald Trump confer at the start of the first working session of the G20 meeting in Hamburg, Germany, July 7, 2017.

    Trump, Macron und Merkel über Putins Äußerungen besorgt

    © REUTERS / John MacDougall
    Politik
    Zum Kurzlink
    10150818
    Abonnieren

    Der US-Präsident Donald Trump, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel haben ihre Besorgnis hinsichtlich der von Präsident Wladimir Putin in seiner Jahresansprache an die Föderalversammlung gemachten Erklärungen über Kernwaffen geäußert. Dies ist einer Verlautbarung des Weißen Hauses zu entnehmen.

    Präsident Trump hatte demnach am Donnerstag Telefonate mit Macron und Merkel geführt.

     „Die Spitzenpolitiker haben ihre ernste Besorgnis hinsichtlich der jüngsten Erklärungen Wladimir Putins über die Entwicklung von Kernwaffen ausgetauscht, die ihrer einhelligen Meinung nach von einer produktiven Erörterung eines breiten Spektrums von Fragen zwischen Russland und dem Westen ablenken“, heißt es in der Mitteilung des Weißen Hauses.

    Die diesjährige Jahresrede des russischen Präsidenten war ziemlich ungewöhnlich: Er sprach nicht nur über die innenpolitischen Probleme, was ziemlich üblich ist, sondern auch über den außenpolitischen Aspekt – und das war ein wichtiges Signal an den Westen und allen voran an die USA.

    Mehr als 40 Minuten lang zählte Putin die jüngsten Errungenschaften der russischen Rüstungsindustrie auf. Unter anderem erzählte er über die „unschlagbare“ schwere Interkontinentalrakete „Sarmat“, über den Fla-Raketenkomplex „Kinschal“ („Dolch“) und über Laser- und Hyperschall-Komplexe.

    Bei all dem betonte Putin jedoch, dass Moskau nicht vorhabe, irgendjemanden anzugreifen. Die neuen russischen Waffen stellen ihm zufolge keine Gefahr für jene dar, die Russland ebenso nicht anzugreifen planen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Das hätte Putin in Russlands Geschichte gerne verhindert
    Putin stellt fest: Russland hat andere Länder bei Waffen-Entwicklung abgehängt
    „Kalter Krieg“: Westen reagiert nervös auf Putins Jahresansprache
    Nach Putin-Ansprache: Kreml zu Gerüchten über „nach Florida fliegende Raketen“
    Tags:
    Sorgen, Kernwaffen, Telefonat, Atomwaffen, Emmanuel Macron, Angela Merkel, Wladimir Putin, USA, Frankreich, Russland