21:17 21 April 2018
SNA Radio
    Gasherd

    Poroschenko erklärt Stabilisierung bei Gaslieferungen an Kiew

    CC BY-SA 2.0 / Armin Gruber / gas cooker
    Politik
    Zum Kurzlink
    7590

    Die Situation um die Gaslieferungen an die Ukraine hat sich laut ihrem Präsidenten Petro Poroschenko dank des Gasimports aus den europäischen Ländern wieder stabilisiert.

     „Heute haben wir eine stabile Situation bei Gaslieferungen: wir haben ausreichend Gas in den Speichern, Gas aus eigener Förderung und dem Import. Die Gaslieferungen aus der EU, aus Polen, der Slowakei, Ungarn, haben stark zugenommen“, schrieb Poroschenko am Sonntag auf Twitter.

    Wie der ukrainische Staatschef ergänzte, ist das Gasdefizit momentan voll gedeckt.

    Zuvor hatte Poroschenko mitgeteilt, dass die kritische Situation in der Gasversorgung des Landes überwunden sei, da das Defizit durch Lieferungen aus der EU habe ausgeglichen werden können. Er erklärte, dass Kiew den Gasimport aus Europa von vier bis auf 29 Millionen Kubikmeter täglich erhöht habe.

    Nach dem jüngsten Gasstreit mit Russland und der Ankündigung des russischen Gaskonzerns Gazprom, unverzüglich einen noch bis 2019 gültigen Liefervertrag mit dem ukrainischen Versorger Naftogaz aufzulösen, hatte Poroschenko am Freitag die Ukrainer aufgerufen, Gas zu sparen und die Heiztemperaturen in ihren Wohnungen um ein Grad zu senken. Er meinte, so werde man das „von Russland ausgeheckte Szenario zum Scheitern bringen“. Unter der Bevölkerung hatte dieser Aufruf heftige Reaktionen ausgelöst, was sich in vielen Äußerungen in den sozialen Netzwerken widerspiegelte.

    Die ukrainische Führung erklärt immer wieder, dass das Land angeblich ohne das russische Gas auskommen und sich in einigen Jahren selbst mit Gas versorgen könne. Kiew kauft indes verstärkt russisches Gas mit einem Aufpreis bei europäischen Lieferanten, was dem Land bereits enorme finanzielle Verluste gebracht hat, worauf Anfang Februar der Ex-Chef des Departements für Finanzkontrolle im Verteidigungsministerium der Ukraine, Maxim Goldarb, hingewiesen hatte.

    Zum Thema:

    Nach Gasstreit mit Moskau: Poroschenko ruft Ukrainer zum Sparen auf
    Ukraine krankt an Gasmangel – Schulen und Betriebe vor Schließung
    Droht nun wieder ein Gaskrieg? – Kiew warnt vor Gasmangel in der Ukraine
    „Beast from the East“ treibt Gaseinfuhren aus Russland auf Rekordhoch
    Tags:
    Gaslieferungen, Gazprom, Petro Poroschenko, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren