10:44 18 November 2018
SNA Radio
    Polnischer Soldat mit einem Beryl Assault Gewehr

    Polen will Russland Paroli bieten – National Interest

    © Flickr/ UK Ministry of Defence
    Politik
    Zum Kurzlink
    3025345

    Polen stellt laut der US-Zeitschrift „The National Interest“ weiterhin Truppen der Territorialverteidigung auf, um Widerstand gegen Russland zu leisten.

    Die regierende Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) habe Russland immer als die größte Bedrohung für die nationale Sicherheit Polens bezeichnet, und als sie 2015 ins Parlament gewählt worden sei, habe sie sofort Grundlagen für die Aufstellung von Truppen der Territorialverteidigung geschaffen.

    Bemerkenswert sei auch, dass der ehemalige Verteidigungsminister Polens, Antoni Macierewicz, erklärt habe, dass es nötig sei, eine leichte Freiwilligen-Infanterie auf Regionalebene als Ergänzung zu den nationalen Streitkräften zu schaffen.

    Wie die Zeitschrift ferner berichtet, sollen die Truppen der Territorialverteidigung nicht nur die wichtigsten Objekte der Infrastruktur schützen und die zusätzliche Sicherheit der militärischen Ziele gewährleisten, sondern auch den Falschinformationen entgegenwirken, Cyber-Angriffe abwehren, patriotische Ideale unterstützen und Situationen in Krisenzeiten oder im Kriegszustand regeln helfen. Momentan bestehe diese Truppe aus etwa 7.000 Mann, und es sei geplant, ihre Mannschaftsstärke zum Jahr 2019 bis auf 50.000 Mann zu erhöhen.

    Diese Maßnahme habe allerdings eine Reihe von Differenzen in den militärischen Kreisen des Landes verursacht. Macierewicz zum Beispiel sei dafür kritisiert worden, dass er die Truppen der Territorialverteidigung denen der regulären Armee bevorzuge.

    Zuvor hatte der polnische Premier Mateusz Morawiecki erklärt, dass Polen zur „echten strategischen Partnerschaft im Osten“ zurückkehren und dabei unter anderem die Beziehungen zur Ukraine, zu Litauen und Georgien festigen wolle.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zivilisten auf polnischem Militärgelände unter ungeklärten Umständen getötet
    Polnische „Hitler-Socken“ verärgern Auschwitz-Museum – FOTOs
    Verbot von „Bandera-Ideologie“: Poroschenko „zutiefst besorgt“ über polnisches Gesetz
    Strafe für Begriff „polnische Todeslager“: Woran’s in Gesetzentwurf hapert
    Tags:
    Verteidigung, Truppen, Sicherheit, Widerstand, Mateusz Morawiecki, Antoni Macierewicz, Russland, Polen