04:04 23 Juli 2018
SNA Radio
    Russischer Inlandsgeheimdienst FSB

    Allein 2017: 25 Terroranschläge vereitelt, 400 Agenten gefasst - Putin

    © Foto : Public relations center of Federal Security Service
    Politik
    Zum Kurzlink
    1683

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat laut Präsident Wladimir Putin allein im Jahr 2017 nahezu 70 Terrorverbrechen verhindert.

    „Im Jahr 2017 wurden 68 Verbrechen mit terroristischem Hintergrund, darunter 25 Terroranschläge, vereitelt“, sagte Putin am Montag in einer Sitzung des FSB-Kollegiums.

    Wie der Präsident ausführte, wurden zudem rund 400 Agenten ausländischer Geheimdienste in Russland gefasst.

    „Allein im vorigen Jahr wurden die Tätigkeiten von 72 Mitarbeitern und 397 Agenten ausländischer Geheimdienste unterbunden“, so Putin.

    Zum Thema:

    100 Jahre FSB: Der russische Geheimdienst von Lenin bis Putin
    FSB-Chef lüftet Geheimnis um US-Militärtransit durch Russland
    St. Petersburg: FSB vereitelt für morgen geplanten Terroranschlag
    FSB vereitelt geplante IS-Anschläge zur Neujahrszeit
    Tags:
    Kollegium, Agenten, Terroranschläge, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Wladimir Putin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren