16:08 22 April 2018
SNA Radio
    Bundestagswahl

    Studie zeigt: So wählten Russlanddeutsche und Deutschtürken bei Bundestagswahl 2017

    © Sputnik / Григорий Сысоев
    Politik
    Zum Kurzlink
    113059

    Die neue Studie „Immigrant German Election Study“ der Universitäten Köln und Duisburg-Essen zur Bundestagswahl 2017 zeigt politische Präferenzen von Deutschtürken und Russlanddeutschen. Die Befragung lässt klare Unterschiede im Wahlverhalten der beiden Gruppen erkennen.

    Die Wahlbeteiligung der Deutschtürken und Russlanddeutschen bei der Bundestagswahl sei 2017 niedriger gewesen als bei Deutschen ohne Migrationshintergrund – 61 Prozent respektive 76,2. Dabei hätten weniger Russlanddeutsche (58 Prozent) an der Wahl teilgenommen als Deutschtürken (64 Prozent).

    Die Union und die SPD, die bisher bei Wählern mit Migrationshintergrund dominant gewesen seien, hätten diesmal aber an Unterstützung verloren.

    Bei früheren Bundestagswahlen hätten Russlanddeutsche noch mehrheitlich für die CDU/CSU gestimmt. Diesmal seien es 27 Prozent gewesen. Die Deutschtürken wählten im September der Studie zufolge bevorzugt die SPD (35 Prozent).

    15 Prozent der Russlanddeutschen hätten zudem für die AfD votiert. Ein Drittel von diesen AfD-Wählern, die auch im Jahr 2013 an der Bundestagswahl teilgenommen hatten, hätten damals noch für die Union gestimmt (36 Prozent). Professor Achim Goerres stellt allerdings klar: "Aber sie (die AfD – Anm. d. Red.) blieb als dritte Kraft hinter der Union und den Linken weit hinter den Erwartungen zurück, die medial geschürt wurden."

    Am wenigsten seien bei den Russlanddeutschen die Grünen beliebt – nur acht Prozent der Wähler hätten ihnen ihre Stimme gegeben.

    Die Linke sei in beiden Gruppen mehr beliebt (Deutschtürken 16 Prozent und Russlanddeutsche 21 Prozent) als bei Deutschen ohne Migrationshintergrund.

    Interessanterweise ist die Mehrheit der Deutschtürken (66 Prozent) der Studie zufolge gegen die EU-Mitgliedschaft der Türkei.

    Für die Studie wurden insgesamt 500 Wähler mit sowjetischem oder postsowjetischem Hintergrund sowie türkischstämmige Deutsche befragt. Etwa 8,7 Millionen Wahlberechtigte in Deutschland haben einen Migrationshintergrund, so die Forscher.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Tags:
    Studie, Bundestagswahl, AfD, CDU/CSU, SPD, Deutschland, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren