15:40 23 April 2018
SNA Radio
    Ölförderungsstation im russischen Norden (Archivbild)

    Helfen westliche Handelsbeschränkungen dem russischen Energiesektor? – US-Denkfabrik

    © AFP 2018 / Andrey Golovanov
    Politik
    Zum Kurzlink
    3801

    Der in den vergangenen Tagen wiederaufgeflammte Gaskonflikt zwischen Kiew und Moskau hat erneut den Einfluss der westlichen Politik auf die russische Wirtschaft verdeutlicht. Mittelfristig zeigt sich dieser Einfluss jedoch als nicht übermäßig groß, so die US-Denkfabrik Atlantic Council unter Verweis auf einen Bericht des Globalen Energiezentrums.

    Die meisten der von den USA und der EU gegen Moskau aufgesetzten Sanktionspakete zielten gerade auf die Entwicklung von Technologien zur Erschließung und Förderung von Kohlenwasserstoffen, besonders unter extremen klimatischen Bedingungen wie in der Arktisregion. 

    Laut dem Bericht des Globalen Energiezentrums (Global Energy Center) hätten die Sanktionen negativ auf das Lebensniveau und die allgemeine Wirtschaftslage in Russland eingewirkt. Doch die Öl- und Gasproduktion und deren Export sei nur wenig beeinflusst worden. Russlands Erdölproduktion und die Investitionen in diese Branche blühen und wachsen seit dem Sanktionsbeginn im Jahr 2014 stetig. Das Produktionswachstum habe dabei im Jahr 2016 das Maximum der letzten 11 Jahre überschritten. 

    Obwohl die Öl- und Gaspreise seit 2014 gefallen seien, steuere Russland seinen Energiesektor weiterhin gut, so der Bericht. In der Tat hätten die USA und die EU Russland möglicherweise einen Gefallen getan, als sie die kostspieligen Projekte – darunter die Offshore-Projekte in der Arktis – ausgesetzt hätten, die zu aktuellen Preisen wirtschaftlich nicht vorteilhaft wären. Infolgedessen habe Moskau seine Steuer- und Gebührenpolitik für eigene Arktis-Projekte geändert, was die Förderung für die Auslandsinvestoren wie beispielsweise Total, Exxon und andere attraktiv gemacht habe. 

    Russlands Erfolge in der Energiebranche einschließlich der Fortschritte bei den Gaspipeline-Projekten Nord Stream 2 und Turkstream hätten Moskau und dem Präsidenten Wladimir Putin neue politische Impulse sowohl im Land als auch im Ausland gegeben, so der Bericht weiter. 

     

    Zum Thema:

    US-Senator nennt Bedingung für Abschaffung von Russland-Sanktionen
    „Rechtswidrig“: Kreml reagiert auf Trumps neue Sanktionen
    Trump verlängert Russland-Sanktionen wegen Ukraine um ein Jahr
    Zypries fordert Fortschritte bei Minsk: Russische Wirtschaft wächst trotz Sanktionen
    Streit um Russland-Sanktionen spaltet Deutschland in Ost und West
    Tags:
    Gas, Öl, Einfluss, Sanktionen, Energie, Total, ExxonMobil, Arktis, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren