08:49 25 April 2018
SNA Radio
    Politik

    Türkischer Außenminister kommt mit Gabriel zusammen

    Zum Kurzlink
    4229
    © AFP 2018 / Tobias SCHWARZ

    Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu besucht zum dritten Mal in nur zwei Monaten Deutschland. Am Nachmittag soll er in Berlin mit dem Bundesaußenminister Sigmar Gabriel zusammentreffen.

    Zum Thema:

    Türkische Armee in Afrin auf „Erfolgskurs“ – Ankara verkündet Zwischenbilanz
    Berlin: Proteste gegen türkischen Einsatz in syrischem Afrin
    NATO zum Kauf von S-400 durch Türkei: System mit Allianztechnik nicht kompatibel
    Türkei: USA predigen Doppelstandards bei Auslegung von UN-Resolutionen
    Tags:
    Treffen, Mevlüt Cavusoglu, Sigmar Gabriel, Deutschland, Berlin
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Eine Tu-22M3
      Letztes Update: 08:35 25.04.2018
      08:35 25.04.2018

      Wann startet der neuste russische Überschallbomber? – Hersteller enthüllt Details

      Das Kasaner Flugzeugwerk will den Überschallbomber Tupolew Tu-22M3M, der eine Modifizierung des Bombers Tupolew Tu-22M3 ist, in die Luft steigen lassen. Dies teilte ein Vertreter des Unternehmens gegenüber Sputnik mit.

    • Aleppo (Archivbild)
      Letztes Update: 08:02 25.04.2018
      08:02 25.04.2018

      „Katar muss bezahlen“ und Truppen nach Syrien schicken – Saudi-Arabien

      Katar muss seine Streitkräfte nach Syrien schicken, wenn es die US-Unterstützung nicht verlieren will. Dies teilte der Außenminister Saudi-Arabiens Adel Al-Jubeir mit.

    • Syrer finden Zuflucht im Libanon
      Letztes Update: 07:31 25.04.2018
      07:31 25.04.2018

      Deutschland gibt eine Milliarde Euro für Syrer aus

      Deutschland hat eine Milliarde Euro zusätzlich für die Menschen in Syrien und der Region zugesagt. Diese teilte der Außenminister Heiko Maas am Mittwochmorgen bei seiner Ankunft in Brüssel mit, wo die Geberkonferenz für Syrien stattfindet.

    • Francesco Lo Iudice, Chef der Handelskammer der Maghreb-Länder und Russlands
      Letztes Update: 23:46 24.04.2018
      23:46 24.04.2018

      Italiener finden Weg zu legaler Umgehung der Russland-Sanktionen

      Italienische Firmen finden nun offenbar eine Möglichkeit, die Anti-Russland-Sanktionen durch den Handel mit Drittländern wie beispielsweise Tunesien zu umgehen. Details erfuhr Sputnik von dem italienischen Unternehmer und Chef der Handelskammer der Maghreb-Länder und Russlands, Francesco Lo Iudice.