02:15 26 April 2018
SNA Radio
    Pressesprecher des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa

    Russlands Präsidentschaftswahl: Sacharowa zu Drohungen ukrainischer Nationalisten

    © Sputnik / Ilja Pitalyow
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1792

    Die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat am Donnerstag die Drohungen der ukrainischen Nationalisten, die Durchführung der russischen Präsidentschaftswahl in den diplomatischen Vertretungen in der Ukraine zu kippen, kommentiert.

    „Die Fähigkeit von Kiew, die Sicherheit der Wahl zu gewährleisten, wird zur Überprüfung dessen werden, inwiefern der Westen diesen Staat in vier Jahren in Europa integrieren oder zumindest näher an das demokratische Niveau bringen konnte, das es in dem Staat bis zu dem Staatsstreich 2014 gegeben hat“, zitieren russische Medien Sacharowa.

    Zuvor hatten die Vertreter der ukrainischen nationalistischen Organisationen gedroht, die Arbeit der Wahllokale in den russischen diplomatischen Vertretungen in der Ukraine bei der russischen Präsidentschaftswahl zu blockieren.

    Am 18. März sind 111 Millionen Russen zu den Urnen gerufen, um einen neuen Präsidenten zu wählen. Neben dem langjährigen Amtsinhaber Wladimir Putin bewerben sich acht weitere Kandidatinnen und Kandidaten um das Präsidentenamt.

    Putin hatte bereits 2000, 2004 und 2012 die russische Präsidentschaftswahl gewonnen. Auch jetzt sehen ihn die Umfragen als haushohen Favoriten. Bei einem Wahlsieg im nächsten Jahr würde der jetzt 65-Jährige bis 2024 das Amt des Staatschefs bekleiden.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Zum Thema:

    Präsidentenwahl: China zuversichtlich, dass Russen „wieder richtig wählen“
    Russische Präsidentschaftskandidatin Sobtschak in Moskau attackiert - VIDEO
    „Du Schlampe“, "Halts Maul": Putins Rivalen liefern sich brutale TV-Debatte – VIDEO
    Tags:
    Reaktion, Drohung, Nationalisten, russische Präsidentschaftswahl 2018, Maria Sacharowa, Ukraine, Russland