06:45 27 April 2018
SNA Radio
    Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu (Archivbild)

    „So geht das nicht“: Türkei bereit, auf US-Sanktionen zu reagieren

    © Sputnik / Fuad Safarov
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2109

    Sollten die USA Sanktionen gegen die Türkei verhängen, wird sich Ankara das laut dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu nicht einfach gefallen lassen.

    „Wir würden natürlich vorziehen, dass die USA das nicht tun. Aber wenn sie die Türkei mit Sanktionen bestrafen wollen, dann würde die Türkei anders als Russland oder andere Länder reagieren“, sagte Cavusoglu am Freitag gegenüber der „Zeit“.

    Washington sollte der Türkei nicht drohen, so der Minister weiter. „Wir sind ein Nato-Verbündeter. Die USA drohen vielen, sie sagen etwa: Kauf kein Gas von diesem oder jenem Land. So geht das nicht. Stark zu sein heißt nicht Recht zu haben.“

    Zuvor hatte der Oberbefehlshaber der Nato in Europa, Curtis Scaparrotti, erklärt, Washington hoffe, dass die Türkei von dem Kauf russischer Raketensystemen S-400 „Triumph“ absehen werde. Sonst werde Ankara mit Konsequenzen rechnen müssen.

    Russland und die Türkei hatten im vergangenen Dezember in Ankara einen Kreditvertrag über die Lieferung von S-400-Komplexen unterzeichnet. Nach Angaben des Sekretariats der türkischen Rüstungsindustrie kauft Ankara zwei Batterien, die von türkischem Personal bedient werden sollen. Zudem wurde eine technologische Kooperation mit dem Ziel vereinbart, die Produktion von Luftabwehrtechnik in der Türkei einzurichten.

     

    Zum Thema:

    Türkei: USA predigen Doppelstandards bei Auslegung von UN-Resolutionen
    USA wollen S-400-Kauf vereiteln: „Wahrscheinlich wird sich die Türkei trotzig zeigen“
    Türkei faktisch von USA zu Afrin-Einsatz provoziert – Sicherheitsrat Russlands
    Syriens Armee mit Kurden gegen Türken? „Zwangsehe nicht im Sinne der USA“
    Tags:
    Verbündete, Kauf, Drohung, Reaktion, Sanktionen, Raketenabwehrsystem S-400, NATO, Russland, Washington, Ankara, Türkei, USA