07:24 22 Juli 2018
SNA Radio
    Polizei, (Symbol)Флаг Латвии

    Lettland: Chefin von staatlicher Finanzbehörde tot aufgefunden

    © Sputnik / Stringer
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    5686

    Die Generaldirektorin der staatlichen Finanzbehörde Lettlands (lettische Abkürzung: VID) ist nach Angaben der Polizei des Landes am Samstag in ihrem Haus leblos aufgefunden worden.

    „Die Leiche von Ilze Cīrule wurde am Samstagmorgen, 10. März in ihrer Wohnung aufgefunden“, zitieren Medien die Polizeimeldung.

    Zurzeit laufe die gerichtsmedizinische Untersuchung. Nach vorläufigen Angaben soll es keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod geben.
    Die 53-jährige Ilze Cīrule war seit 14. November 2016 Generaldirektorin der VID. Sie hinterlässt einen Ehemann und zwei Kinder.

    Der lettische Premierminister Māris Kučinskis und die Finanzministerin Dana Reizniece-Ozola haben vereinbart, einen amtierenden Behördenchef zu ernennen.

    Zum Thema:

    Lettland: Geheimdienstchef plaudert „stille Abschiebungen“ nach Russland aus
    Schlechte Zähne hindern Einberufung in Lettland – Medien
    Alfred Rubiks: Darum ging es den Menschen in Sowjet-Lettland besser als in der EU
    Russischer 200-Rubel-Schein erschreckt Lettland
    Tags:
    amtierender Behördenchef, gewaltsamer Tod, gerichtsmedizinische Untersuchung, staatliche Finanzbehörde Lettlands (VID), Dana Reizniece-Ozola, Māris Kučinskis, Ilze Cīrule, Lettland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren