01:37 13 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    32262
    Abonnieren

    Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat für einen Skandal gesorgt, als er einen verdeckten Polizeieinsatz gegen Ausländer ausplauderte. Bei der Polizei war die Empörung groß.

    Strobl steht derzeit laut „Spiegel Online“ schwer in der Kritik, weil er am Freitag verdeckte Ermittlungen gegen vermutliche kriminelle Ausländer in der Stadt Sigmaringen bekannt gegeben hatte. Aus Sorge um die Sicherheit der Beamten fordere nun die Polizeigewerkschaft DPolG den sofortigen Abbruch der geheimen Operationen. „Verdeckte polizeiliche Maßnahmen in der Presse anzukündigen, führt dazu, dass die Kollegen erheblichen Gefahren ausgesetzt sind. Das ist ein Skandal“, wird der Landesvorsitzende der DPolG, Ralf Kusterer, zitiert.

    Verärgerte Kollegen hätten ihn am Freitagabend bis Mitternacht angerufen. Einige hätten vorgeschlagen, an der Polizeiuniform doch gleich den Schriftzug „Undercover Agent“ anzubringen. „Wo leben wir denn? Vielleicht senden wir den Medien auch gleich noch die Bilder unserer verdeckten Ermittler“, so Kusterer weiter. „Diese Informationspolitik ist unterirdisch.“

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Polizei, Einsatz, Baden-Württemberg, Deutschland