15:36 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Bau der Gaspipeline Nord Stream in der Ostsee (Archivbild)

    Protestbrief gegen Nord Stream 2: Diese fünf europäischen Länder machen Front

    © Sputnik / Andrey Samoilow
    Politik
    Zum Kurzlink
    3714424

    Die Parlamentschefs von Polen, Litauen und Lettland haben sich laut dem Sender Polskie Radio der Ukraine und Moldawien angeschlossen, indem sie einen Protestbrief gegen den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 unterzeichneten.

    "Die Gaspipeline Nord Stream 2 zielt auf die Energieabhängigkeit der EU-Staaten von Russland ab", heißt es in dem Schreiben.

    Die Energiesicherheit sei eine Schlüsselkomponente eines geeinten und wohlhabenden Europas. Obwohl Nord Stream 2 als kommerzielles Projekt präsentiert werde, sei es in Wirklichkeit ein Instrument der russischen Politik.

    "Dank der Tatsache, dass dieses Dokument nicht von einzelnen Staaten, sondern von einer Gruppe von Ländern unterzeichnet wurde, ist eine solche Stimme lauter zu hören", sagte der Sprecher des polnischen Sejm (Parlamentsunterhaus) Marek Kuchcinski gegenüber der Presse.

    „Wir wollen mit allen zusammenarbeiten, aber wir wollen auch, dass die Sorge um die Sicherheit der Bürger unserer baltischen Staaten sowie Polens respektiert wird."

    Polen, Litauen, die Ukraine, Lettland und Moldawien rufen laut dem Sender in ihrem Brief die europäischen Länder auf, zu gewährleisten, dass der Betrieb der Nord-Stream-2-Gaspipeline im Einklang mit den EU-Regeln erfolge.

    Zuvor hatte Polens Premier Mateusz Morawiecki Nord Stream 2 als „äußerst gefährlich“ eingestuft.

    Das Projekt Nord Stream 2 sieht die Verlegung von zwei Pipelinesträngen mit einer Jahresgesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern vor. Die Stränge sollen parallel zur bereits bestehenden Gaspipeline Nord Stream von der russischen Ostseeküste bis nach Deutschland verlaufen.

    Gegen das Pipeline-Projekt machen mehrere Länder Front. Dazu gehören die Ukraine, die um ihre Einnahmen aus dem Transit des russischen Gases bangt, und die USA, die ambitionierte Pläne zum Export von Flüssiggas nach Europa hegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: DER SPIEGEL fürchtet drohende Mehrkosten für deutsche Verbraucher
    Energieexperte ist sicher: Nord Stream 2 nicht mehr zu verhindern
    SPD-Politiker befürwortet Gasprojekt Nord Stream 2
    Merkel versichert: Nord Stream 2 stellt keine Gefahr dar
    Tags:
    Brief, Protest, Politik, Gaspipeline, Projekt, Abhängigkeit, Energiesicherheit, Nord Stream 2, EU, Marek Kuchcinski, Mateusz Morawiecki, Moldawien, Ukraine, Polen