07:10 27 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    9787
    Abonnieren

    Die ukrainische Ex-Soldatin und heutige Parlamentsabgeordnete Nadeschda Sawtschenko wird der Vorbereitung eines Militärstreichs in Kiew verdächtigt. Dies berichtet das ukrainische Nachrichtenportal Strana.ua unter Berufung auf gut unterrichtete Quellen aus Geheimdienstkreisen am Dienstag.

    Laut den Quellen soll Sawtschenko noch vor einem halben Jahr mit einigen hochrangigen Offizieren der Hauptverwaltung für Aufklärung (GUR) des ukrainischen Verteidigungsministeriums einen möglichen Staatsstreich besprochen haben.

    Wie das Portal berichtet, half außerdem der Abgeordnete und Leiter des ukrainischen Zentrums für die Befreiung von Gefangenen „Offizierskorps“, Wladimir Ruban, mit der Versorgung von Waffen für jene Offiziere, die sich bereit erklärt hätten, sich an der Aktion zu beteiligen.

    „Im Allgemeinen wird diese Version bald von den Untersuchungsorganen bekannt gegeben. Amtsträger werden selbstverständlich behaupten, dass nicht die Militärs Sawtschenko auf den Gedanken der Organisation eines Aufstandes in Kiew gebracht hätten, sondern sie selbst die Militärs überredet habe, sich daran zu beteiligen, indem sie sie praktisch angeworben habe“, zitiert Strana.ua einen Insider.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken gestoppt – Fahrgast mit Coronavirus-Verdacht in Klinik
    Tags:
    Aufstand, Staatsstreich, Militärstreich, Offizierskorps, Hauptverwaltung für Aufklärung des ukrainischen Verteidigungsministeriums (GUR), Strana.ua, Wladimir Ruban, Nadeschda Sawtschenko, Kiew, Russland, Ukraine