04:23 24 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Sadistische Vergangenheit der neuen CIA-Chefin: Snowden prophezeit SS-Zukunft

    Politik
    Zum Kurzlink
    2044445

    Der ehemalige US-Geheimdienstler und Whistleblower Edward Snowden hat die Ernennung von Gina Haspel zur CIA-Chefin kommentiert. Er fürchtet, dass sich der US-Geheimdienst bei diesem Tempo in die Schutzstaffel (SS) verwandeln könnte.

    „Sind das wirklich die Werte, die die USA fördern sollten? Die CIA könnte ebenso beginnen, eine mit Totenköpfen und Blitzen verzierte Uniform herzustellen“, schrieb Snowden auf seinem Twitter-Account am Dienstag.

    Rex Tillerson
    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Darüber hinaus merkte er an, dass der Weg in die EU für Haspel versperrt sein könnte, weil Menschenrechtler eine Klage gegen sie bei der deutschen Bundesanwaltschaft eingereicht hätten.

    Haspel soll nach Angaben der US-Journalistin Johanna Barr die Folterungen von zwei Terrorverdächtigen im Jahr 2002 beobachtet haben. Später habe sie aufgefordert, die Videoaufnahmen, die die gewaltsamen Verhöre zeigten, zu vernichten.

    Zuvor am Montag hatte US-Präsident Donald Trump seinen Außenminister Rex Tillerson gefeuert. In einem Tweet teilte Trump mit, dass der CIA-Direktor Mike Pompeo das Amt übernehmen wird. Gina Haspel werde diesen wiederum als CIA-Chefin ablösen und stehe somit als erste Frau an der Spitze des Geheimdienstes.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Repräsentantenhaus findet keine Beweise für Russland-Trump-Komplott
    USA nennen „schlimmstes Szenario“ auf europäischem Gasmarkt
    Was suchte er? Hubschrauber über Botschaft Russlands in USA gesichtet – FOTO
    „Ohne Schlupflöcher“: Neue US-Resolution zu Syrien hemmt Russlands Anti-Terror-Kampf
    Tags:
    Bundesanwaltschaft, Terrorverdächtige, Folter, Uniform, EU, CIA, Edward Snowden, USA