09:15 22 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Ost-Ghuta: Was von Mudayrah nach Abzug der Militanten übrig blieb – VIDEO

    Politik
    Zum Kurzlink
    51181

    Im Netz ist ein Video aufgetaucht, auf dem die Stadt Mudayrah in Ost-Ghuta unweit von Damaskus nach ihrer Befreiung von bewaffneten Rebellen zu sehen ist. Das berichtet das Portal Al-Masdar News.

    Die Aufnahmen zeigen unter anderem Soldaten der Eliteeinheit „Tiger“ der syrischen Armee. Sie gehen bewaffnet durch die kriegszerstörten Straßen. Durch die Stadt und ihre Vororte fahren Panzer, im Hintergrund sind Detonationen zu hören.

    Mehr zum Thema: Russlands Generalstab warnt USA: Bei Angriff auf Damaskus wird zurückgeschossen

    Die Befreiung von Mudayrah ist ein entscheidender Punkt in der Befreiung von Ost-Ghuta, weil dadurch das von den Militanten kontrollierte Territorium in zwei Teile gespaltet wurde, so das Portal.

    Die Lage in Ost-Ghuta hat sich in den vergangenen Wochen zugespitzt. Am 24. Februar hatte der UN-Sicherheitsrat die Resolution 2401 angenommen, die alle Kriegsparteien auffordert, die bewaffneten Auseinandersetzungen einzustellen und eine humanitäre Pause für mindestens 30 Tage auf dem ganzen Territorium Syriens zu gewährleisten. Die bewaffneten Milizen in Ost-Ghuta beschießen Damaskus täglich mit Raketen und Minen. Unter Beschuss stehen sowohl Randgebiete als auch das Zentrum der Stadt.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Zum Thema:

    „Schlafende“ IS-Zelle in Zentralrussland aufgedeckt
    Lawrow: USA wollen durch Provokationen mit Chemiewaffen für immer in Syrien bleiben
    FSB zerschlägt IS-Beförderungskanal nach Syrien und Irak - VIDEO
    Syrische Armee entdeckt IS-eigene Münzstätte
    Tags:
    Terror, Militär, Terrorbekämpfung, Krieg, Armee, Terrorismus, Ost-Ghuta, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren