03:17 08 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    121886
    Abonnieren

    Russland hat ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes an Yulia Skripal – Tochter von Ex-Agent des russischen Auslandsgeheimdienstes GRU Sergej Skripal – eingeleitet. Das teilte die Sprecherin der Ermittlungsbehörde, Swetlana Petrenko, am Freitag in Moskau mit.

    „Ermittelt wird in Übereinstimmung mit dem russischen Gesetz und Völkerrechtsnormen. Engagiert werden hochqualifizierte Experten. Die Ermittler erklären sich zu einer gemeinsamen Arbeit mit zuständigen Organen Großbritanniens bereit“, sagte sie.

    Ex-Doppelagent Skripal (66) und seine 33-jährige Tochter Yulia waren am 4. März bewusstlos auf einer Parkbank in der südenglischen Kleinstadt Salisbury aufgefunden worden. Ihr Zustand bleibt weiterhin kritisch. Britischen Angaben zufolge war bei dem Attentat das in der Ex-Sowjetunion entwickelte, äußerst gefährliche Nervengift „Nowitschok“ verwendet worden. Dabei wurde Russland Zugang zu den Ermittlungen und zu Proben der verdächtigen Substanz verwehrt.

    Moskau weist jegliche Anschuldigungen zurück, in den Giftanschlag auf Skripal verwickelt worden zu sein.

    Mehr zum Thema: MdB Alexander Neu: Skripal-Fall nutzt Westen – Vorwürfe gegen Moskau unlogisch

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Tags:
    Ermittlungsverfahren, Mordversuch, Yulia Skripal, Swetlana Petrenko, Großbritannien, Russland