08:03 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Nato-Übung Noble Partner 16 in Georgien

    Georgiens Präsident: Wir haben unsere Nato-„Hausaufgaben“ gemacht

    © AFP 2018 / Vano Shlamov
    Politik
    Zum Kurzlink
    137132

    Georgien hat alle Voraussetzungen für den Nato-Beitritt erfüllt. Diese Auffassung hat der georgische Präsident Georgi Margwelaschwili in dieser Woche bei einer Rede in der Washingtoner konservativen Stiftung „The Heritage Foundation“ zum Ausdruck gebracht.

    Georgien habe alle Punkte seiner „Hausaufgaben" erfüllt, unter anderem notwendige Reformen durchgeführt und verschiedene Forderungen erfüllt, die die Nordatlantische Allianz für den Beitritt gestellt habe, zitiert die Zeitung „Kommersant" den georgischen Staatschef.

    Die Nato-Länder hätten einen Konsens erreicht, und es gebe derzeit nur entschlossene Befürworter von Georgiens Nato-Beitritt. Eine Gruppe von Ländern glaube jedoch, dass „wir es langsam angehen sollten", so Margwelaschwili. Die Beitrittsverhandlungen seien noch im Gange.

    Ende 2017 hatte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg gesagt, Georgien und die Ukraine seien noch nicht bereit, der Nato beizutreten. Das russische Außenministerium ist der Ansicht, dass die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Georgien und der Nato eine Bedrohung für die Sicherheit der transkaukasischen Gebiete darstellt.

    Im September 2017 hatte der US-Sondergesandte für die Ukraine, Kurt Volker, geäußert, Georgien solle dazu bereit sein, als einer der ersten dem Bündnis beizutreten, wenn die Nato eine weitere Erweiterung beschließen werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Einsame Rufer in der Wüste“: CSU warnt vor Visumfreiheit für Georgier in Deutschland
    Moskau: Festigung der Georgien-Nato-Kooperation lässt Alarmglocken schrillen
    US-Panzer treffen in Georgien ein – VIDEO
    Tags:
    Forderungen, Voraussetzung, NATO-Beitritt, NATO, Georgi Margwelaschwili, Georgien