14:32 22 Juli 2018
SNA Radio
    Russlandwahlen

    Russland: Betrug in Wahllokal entdeckt – Wahlkommission sofort abgesetzt

    © Sputnik / Alexey Vetvizki
    Politik
    Zum Kurzlink
    374999

    Die russischen Präsidentschaftswahlen verlaufen unter strengster Aufsicht russischer und internationaler Beobachter – jegliche Verstöße gegen die Wahlordnung können somit sofort festgestellt und behoben werden. In einem Wahllokal nahe Moskau ist der erste ernsthafte Verstoß aufgedeckt worden – die Zuständigen haben umgehend reagiert.

    Im Wahllokal 1480 in der Stadt Ljuberzy bei Moskau konnte dank den in allen Wahllokalen installierten Live-Webcams der erste ernsthafte Verstoß bei den russischen Präsidentschaftswahlen festgestellt werden.

    Eine Mitarbeiterin des Wahllokals hat anscheinend eine Packung von Wahlzetteln in eine Wahlurne eingeworfen.

    ​Die Zuständigen haben sofort reagiert. Die gesamte Leitung der Wahlkommission des betroffenen Wahllokals wurde auf der Stelle abgesetzt, die entsprechende Wahlurne wurde versiegelt, alle Wahlzettel darin wurden annulliert.

    „Der Einwurf ereignete sich am Morgen um 09:00 Uhr. Im Moment ist die stationäre Wahlurne versiegelt, die Wahlzettel darin sind annulliert. Zum jetzigen Zeitpunkt wurde in das Wahllokal eine neue leere Wahlurne gebracht“, erklärte in diesem Zusammenhang Irina Konowalowa, die Leiterin der regionalen Wahlkommission des Gebietes Moskau.

    Im Moment seien zudem zusätzliche Wahlbeobachter vor Ort, um zusammen mit der Polizei den genauen Hergang der versuchten Wahlmanipulation zu ermitteln.

    Das Wahllokal setze unterdessen seine Arbeit fort.

    Die Maßnahmen zur Qualitätssicherung der russischen Präsidentschaftswahlen sind außerordentlich und haben nur in wenigen Ländern ihresgleichen.

    In allen Wahllokalen sind Live-Webcams installiert, die dauerhaft und ununterbrochen Aufnahmen ins Internet streamen und von allen Interessierten eingesehen werden können.

    Bei jeglichen aufgefallenen Verstößen kann dies an die entsprechenden Wahlkommissionen mit Vorlage der entsprechenden Videos gemeldet werden.

    Erhärtet sich der Verdacht, können je nach Verstoß die betreffenden Wahlurnen versiegelt, Wahlkommissionen abgesetzt und die manipulierten Wahlzettel annulliert werden.

    /NG/GS

    Zum Thema:

    Dutzende Wahlen beeinflusst: Lawrow wirft USA „Neoimperialismus“ vor
    US-Aufklärung weist auf mögliche Unruhen und vorgezogene Wahlen in der Ukraine hin
    Der Präsidentschaftskandidat bei den Wahlen 2018 in Russland – Sergej Baburin
    Schwarzschwan bei Russlands Wahlen: Parteiloser Kommunist fordert Putin heraus
    Tags:
    Qualitätssicherung, Wahlkommission, Live-Webcam, Wahlurne, Wahlbetrug, Wahllokal, Verstoß, russische Präsidentschaftswahl 2018, Moskau, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren