19:04 22 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    405276
    Abonnieren

    Wladimir Putin hat die russischen Präsidentschaftswahlen klar gewonnen. Am Tag der Abstimmung fordert nun ausgerechnet ein deutscher Politiker das Ende der Russland-Sanktionen - auch um einen neuen Kalten Krieg zu vermeiden.

    Am Tag der Präsidentschaftswahlen in Russland hat der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki gefordert, das "Sanktionsregime" gegen Russland zu beenden und zugleich vor einem neuen Kalten Krieg gewarnt.

    Die Bundesrepublik sollte Bereitschaft zeigen, auf Russland zuzugehen, so der Politiker in einem Interview im Deutschlandfunk.

    Bei den russischen Präsidentschaftswahlen hat Putin mit ca. 75 Prozent einen überragenden Sieg eingefahren. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 60 Prozent.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „EU-Sanktionen gegen Minsk treffen Kiew am stärksten“ – Volkswirt
    Fall Nawalny: Darum kann Deutschland keine strafrechtlichen Schritte einleiten – Zeitung
    Chinesischer Botschafter in Deutschland warnt vor „erhobenem Zeigefinger”
    „Die Welt ist der Trennung überdrüssig“: Lawrow spricht auf UN-Vollversammlung
    Tags:
    Sanktionen, russische Präsidentschaftswahl 2018, Deutschlandfunk, Bundesregierung, Wolfgang Kubicki, Deutschland, Russland