13:47 23 Juli 2018
SNA Radio
    CIA-Logo

    „Geheimer Kommunikationskanal“ zwischen CIA und Nordkorea eingerichtet – Medien

    © AP Photo / Carolyn Kaster
    Politik
    Zum Kurzlink
    33613

    Die US-Geheimdienste haben einen inoffiziellen Kommunikationskanal mit Nordkorea für die Übermittlung von Informationen eingerichtet, teilte der US-Fernsehsender CBS News unter Berufung auf namentlich nicht genannte amerikanische Beamte mit.

    Ihnen zufolge sei vor allem der US-Auslandsgeheimdienst CIA daran interessiert, einen direkten Kanal zur Übermittelung von Informationen zu nutzen.

    Laut CBS unterstützt CIA-Direktor Mike Pompeo, der vor kurzem von Präsident Donald Trump für den Außenministerposten vorgeschlagen wurde, diese Art von „stiller Diplomatie“. Letztere werde über Geheimkanäle, unter Umgehung des vom US-Außenministerium über die Uno etablierten diplomatischen Kanals, betrieben.

    Wie zuvor berichtet wurde, hatte sich Trump bereit erklärt, mit dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un zusammenzutreffen. Die Zusammenkunft soll bis Ende Mai 2018 stattfinden.

    Die südkoreanische Außenministerin Kang Kyeong-hwa teilte in einem Interview mit CBS mit, dass Pjöngjang noch keine Antwort hinsichtlich des Treffens des US-Präsidenten mit dem nordkoreanischen Staatschef gegeben habe.

    Zum Thema:

    Trump und Kim könnten „beste Freunde“ werden – Wiener Psychologe zu geplantem Gipfel
    Wo wird Trump-Kim-Treffen stattfinden? – Weißes Haus äußert sich
    Vor historischem Gipfel mit Trump: Kim verspricht Ende der Atomtests
    Zuvor – Raketenmann, und jetzt? Trump spricht von seinem Verhältnis zu Kim Jong Un
    Tags:
    Kanal, Informationen, TV-Sender CBS, CIA, Kim Jong-un, Mike Pompeo, Donald Trump, Nordkorea, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren