19:09 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Britsche Premierin Theresa May und Außenminister ihres Kabinetts Boris Johnson (Archivbild)

    GB wird sich für haltlose Anschuldigungen gegen Russland verantworten müssen – Kreml

    © AFP 2018 / Pool/ Leon Neal
    Politik
    Zum Kurzlink
    294237

    Laut dem Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, wird London für seine fadenscheinigen Anschuldigungen gegen Moskau im Fall Skripal Rede und Antwort stehen müssen.

    „Die Solidarität (im Fall Skripal aus Sicht Londons) ist uns verständlich, aber ich möchte noch einmal wiederholen: Früher oder später wird man sich für diese fadenscheinigen Anschuldigungen verantworten müssen“, sagte Peskow am Montag gegenüber Journalisten.

    „Man muss sie (die Anschuldigungen) entweder durch irgendwelche Beweise untermauern oder entsprechende Entschuldigungen vorbringen“, so Peskow.

    „In diesem Fall handelt es sich um einen schwer erklärbaren, unfassbar motivierten und grundlosen Strom von Verleumdungen gegen Russland vonseiten Großbritanniens, vonseiten der Führung Großbritanniens“, betonte der Kreml-Sprecher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Skripal: London bietet Moskau Zusammenarbeit bei Ermittlungen an
    Vergiftet über Autolüftungssystem? – Neue Version im Fall Skripal
    Botschafter: Russland bereit zu Zusammenarbeit bei Aufklärung von Skripal-Fall
    Der Skripal-Vorfall: Schritt auf dem Weg zum Krieg gegen Russland?
    Tags:
    Anschuldigungen, Sergej Skripal, Dmitri Peskow, Großbritannien, Russland