14:42 22 Juli 2018
SNA Radio
    Russische Präsidentenwahl 2018

    Putin nennt „Endziel“ seiner Amtszeit

    © Sputnik / Nina Sotina
    Politik
    Zum Kurzlink
    102795

    Nach dem klaren Sieg bei der russischen Präsidentenwahl am Sonntag hat Wladimir Putin das „Hauptziel“ der russischen Regierung während seiner neuen Amtszeit genannt.

    „Der Hauptakzent der künftigen Arbeit der Exekutive wird auf der Lösung der inneren Probleme liegen“, sagte Putin am Montag bei einem Treffen mit anderen Präsidentschaftskandidaten.

    Hierzu gehören ihm zufolge Wirtschaftswachstum, der Aufbau einer innovativen Wirtschaft sowie die Bewältigung „konkreter Probleme in Gesundheitswesen, Bildung, Wissenschaft und Infrastruktur, um auf dieser Grundlage den Wohlstand unserer Menschen zu erhöhen.“

    „Das ist das Endziel einer jeden Regierung, und Russland ist da keine Ausnahme“, führte der Staatschef aus.

    Putin hatte bereits 2000, 2004 und 2012 die russische Präsidentschaftswahl klar für sich entschieden. Bei dem jüngsten Urnengang am gestrigen Sonntag wurde der jetzt 65-Jährige für die nächsten sechs Jahre im Amt bestätigt.

    >> Präsidentenwahl: Zahlreiche „Fake-Unregelmäßigkeiten“ gemeldet >>

    Auf ihn entfielen nach Auszählung von 99,9 Prozent der Stimmzettel 76,6 Prozent, wie die Zentrale Wahlkommission in Moskau mitteilte.Sein nächster Herausforderer Pawel Grudinin von der Kommunistischen Partei KPRF kam auf 11,8 Prozent der Stimmen. Weiter folgen Wladimir Schirinowski (5,65 Prozent), Xenia Sobtschak (1,68 Prozent) und Grigori Jawlinski (1,05 Prozent). Die drei weiteren Kandidaten konnten jeweils nur weniger als ein Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

    Zum Thema:

    „Miss Me?”: Putin lächelt vom Außenministerium in London – VIDEO
    Präsident bis 100 Jahre? – Putin macht klare Ansage
    „Zum Erfolg verdammt“: Putin erklärt Pläne für neue Amtszeit
    Tags:
    Wladimir Putin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren