18:53 23 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5021483
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump will bei seinem morgigen Treffen mit dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman darüber sprechen, wie man Russland für sein Vorgehen in Syrien und seine vermeintliche Unterstützung des Iran im Jemen „zahlen lassen kann“.

    „Der Präsident und der Kronprinz werden die Bekämpfung der destabilisierenden Tätigkeit des Iran in Syrien besprechen“, sagte ein hochrangiger Vertreter der US-Administration gegenüber Journalisten am Montag. Man werde außerdem die Rolle Russlands bei der „Unterstützung der Gräueltaten von Assads Regime“ in Syrien und Moskaus Versuche, den Iran im Jemen zu decken, erörtern.

    „Die Diskussion wird sich darauf konzentrieren, wie man Russland gemeinsam für sein Vorgehen in Syrien und die Unterstützung der Verbreitung iranischer ballistischer Raketen im Jemen zahlen lassen kann“, so der Vertreter weiter.

    Moskau hat die Vorwürfe Washingtons über eine angebliche „destabilisierende Tätigkeit“ in der Region wiederholt zurückgewiesen und Washington seinerseits vorgeworfen, Syrien aufteilen zu wollen. Vergangene Woche hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow Washington aufgefordert, mit der Unterstützung von Terrormilizen in Syrien, unter anderem der Al-Nusra-Front, aufzuhören.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    Tags:
    Treffen, Donald Trump, Jemen, Iran, Syrien, Russland