02:55 20 April 2018
SNA Radio
    Gazprom-Chef Alexej Miller

    Gaslieferungen über Schwarzmeer: Gazprom-Chef spricht mit italienischem Botschafter

    © Sputnik / Artiom Zhitenev
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1782

    Der Chef des russischen Energieriesens Gazprom, Alexej Miller, hat mit dem italienischen Botschafter in Russland, Pasquale Terracciano, die Diversifizierung der Exportwege des russischen Gases nach Europa, insbesondere über das Schwarze Meer, besprochen. Dies meldet der Pressedienst des russischen Staatskonzerns am Dienstag.

    „Besondere Aufmerksamkeit wurde der Diversifizierung der Gasexportwege von Russland nach Europa gewidmet. Die Seiten erörterten Fragen der Organisation der Gaslieferung über das Schwarze Meer“, heißt es in der Mitteilung.

    Miller habe Terracciano über die Fertigstellung der Verlegung von 50 Prozent der Meeresstrecke der Gaspipeline Turkish Stream informiert. „Der zweite Strang der Gaspipeline wird es ermöglichen, den europäischen Verbrauchern jährlich 15,75 Milliarden Kubikmeter Gas zu liefern“, geht aus dem Schreiben ferner hervor.

    Bei ihrem Treffen sollen die Seiten zudem aktuelle Fragen und Perspektiven der Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit erörtert haben.

    Zum Thema:

    Trotz westlicher Sanktionen - Russland baut "Turkish Stream" weiter
    Turkish Stream umgeht US-Energiesanktionen gegen Russland
    Türkei rechnet mit Verlängerung von „Turkish Stream“ bis Serbien
    Moskau-Ankara: Tomaten gegen Turkish Stream
    Tags:
    Turkish Stream, Exporte, Diversifizierung, Gaslieferung, Gazprom, Pasquale Terracciano, Alexej Miller, Europa, Schwarzes Meer, Italien, Russland