04:10 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1219610
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat den Telefonanruf an seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin erläutert und die Glückwünsche zu dessen Sieg bei den Präsidentschaftswahlen in Russland kommentiert.

    „Ich habe den russischen Präsidenten Wladimir Putin angerufen, um ihm zum Wahlsieg zu gratulieren (in der Vergangenheit hat Obama ihn auch angerufen). Die Fake-Medien sind verrückt geworden, weil sie wollten, dass ich ihn kritisiere. Sie irren sich! Mit Russland (und anderen) auszukommen ist gut, nicht schlecht“, schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter.

    ​Russland könne dazu beitragen, Lösungen für Probleme mit Nordkorea, Syrien, der Ukraine, dem IS*, dem Iran und „sogar dem bevorstehenden Wettrüsten“ zu finden.

    „Bush hatte versucht (mit Russland – Anm. d. Red.) auszukommen, war aber nicht clever genug. Obama und Clinton versuchten es, aber ihnen fehlte die Energie oder Chemie (erinnern Sie sich an die Reset-Politik)“, so der US-Präsident.

    * Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angriff auf den Weltraumfrieden: Trump verspricht Star Wars-Armee
    „Großartiger Tag für Demokratie“ – Trump zu Entlassung von „Chorknaben“
    Trump ließ Tillerson verwelkten Salat essen – Medien
    Trump feuert US-Außenminister Tillerson
    Tags:
    Reset-Politik, Cleverness, gratulieren, Fake-Medien, Glückwünsche, Medien, Twitter, IS, Hillary Clinton, Barack Obama, George Bush, Wladimir Putin, Donald Trump, Ukraine, Syrien, Iran, Nordkorea, Russland, USA