02:58 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Dschichadisten unter den evakuierten Einwohnern von Ost-Ghuta

    Kämpfer verlassen Harasta in Ost-Ghuta – russisches Verteidigungsministerium

    © AFP 2018 / Omar Haj Kadour
    Politik
    Zum Kurzlink
    41002

    Die Kämpfer der bewaffneten Gruppierung Ahrar al-Scham verlassen die Stadt Harasta in Ost-Ghuta. Das teilt das russische Verteidigungsministerium mit.

    Nach Verhandlungen zwischen der Leitung des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien und der bewaffneten Gruppierung Ahrar al-Scham ist der Abzug der Kämpfer aus der Stadt Harasta vereinbart worden, heißt es in einer Meldung des Verteidigungsministeriums Russlands.

    Evakuierung aus Ost-Ghuta
    © Sputnik / Michail Alaeddin
    Nach Angaben des russischen Militärs hatten am 22. März  1895 Kämpfer und ihre Familienangehörigen die Ortschaft durch einen humanitären Korridor in Richtung Idlib verlassen. Die Sicherheit der Route wird laut dem Verteidigungsministerium durch die syrische Polizei unter Kontrolle der Offiziere des russischen Zentrums für Versöhnung und der Vertreter des Syrische-Arabischen Roten Halbmondes gewährleistet.

    Die Lage in Ost-Ghuta hat sich in den vergangenen Wochen zugespitzt. Am 24. Februar hatte der UN-Sicherheitsrat die Resolution 2401 angenommen, die alle Kriegsparteien auffordert, die bewaffneten Auseinandersetzungen einzustellen und eine humanitäre Pause für mindestens 30 Tage auf dem gesamten Territorium Syriens zu gewährleisten. Die bewaffneten Milizen in Ost-Ghuta beschießen Damaskus täglich mit Raketen und Minen. Unter Beschuss stehen sowohl Randgebiete als auch das Zentrum der Stadt.    

    Auf Befehl des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, war in Ost-Ghuta am 27. Februar eine tägliche humanitäre Pause eingeführt sowie einige humanitäre Korridore geöffnet worden.

     

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Washington und Partner stinkwütend über verbesserte Lage in Syrien – Moskau
    Moskau ruft Washington zum Verzicht auf Angriffspläne gegen Syrien auf
    Syrien: Geheimdienst zeigt abgefangenen Waffentransport für Rebellen – VIDEO
    Frontbesuch: Assad überrascht seine Soldaten in Ost-Ghuta – VIDEO
    Tags:
    humanitärer Korridor, Gruppierung, Leitung, Auseinandersetzungen, Milizen, humanitäre Pause, Abzug, Angaben, Verhandlungen, Kämpfer, Ahrar al-Scham, Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Syrischer Roter Halbmond, UN-Sicherheitsrat, Verteidigungsministerium Russlands, Wladimir Putin, Ost-Ghuta, Idlib, Damaskus, Syrien