02:16 26 April 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump (Archivbild)

    Fall-Skripal: Trump zu Ausweisung russischer Diplomaten bereit – Medien

    © REUTERS / Brian C. Frank
    Politik
    Zum Kurzlink
    Skripal-Gate: Britischer Doppelagent in London vergiftet (103)
    0 7290

    Westliche Staaten beschuldigen Russland der Vergiftung von Ex-Doppelagent Sergej Skripal in Südengland. Einige Staaten haben bereits angekündigt, russische Diplomaten des Landes verweisen zu wollen. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg ist nun auch US-Präsident Donald Trump bereit, russische Diplomaten auszuweisen.

    Nach Angaben der Agentur hat Trump den Empfehlungen seiner Berater zugestimmt. Genaueres über die Ausweisung der Diplomaten soll wahrscheinlich am Montag mitgeteilt werden. Dabei sind die Quellen von Bloomberg besorgt, dass Trumps Entscheidung nicht endgültig ist.

    Laut den Quellen will Trump sicherstellen, dass die europäischen Verbündeten der USA ebenfalls ähnliche Maßnahmen gegen Russland treffen werden bevor er selbst Diplomaten ausweist.

    Zuvor hatte der US-Sender CNN unter Berufung auf eine nicht genannte Quelle berichtet, der Nationale Sicherheitsrat der Vereinigten Staaten habe dem US-Präsidenten empfohlen, russische Diplomaten wegen der Vergiftung von Ex-Doppelagent Sergej Skripal in Salisbury auszuweisen. Die Entscheidung könne bald getroffen werden.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Themen:
    Skripal-Gate: Britischer Doppelagent in London vergiftet (103)

    Zum Thema:

    Moskau über Pariser Solidaritäts-Erklärung amüsiert
    „Neuling der britischen Diplomatie“: Sacharowa spottet über Boris Johnson
    Russischer Diplomat: London ist unfähig – oder hat Skripal-Attentat selbst inszeniert
    Causa Skripal: London setzt seine Forscher unter Druck – Ex-Diplomat
    Tags:
    Ausweisung, Diplomaten, Empfehlung, Vorwürfe, Berater, Maßnahmen, Vergiftung, Sergej Skripal, Donald Trump, USA, Russland