07:31 14 November 2018
SNA Radio
    Petro Poroschenko und Michail Saakaschwili (r.) treffen Einwohner von Odessa (Archivbild)

    Poroschenko zu „Entlarvung“ von Saakaschwili und Sawtschenko: „Lehrbücher wert“

    © Sputnik / Pressedienst des ukrainischen Präsidenten/ Nikolaj Lazarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    153136

    Der ukrainische Präsident, Petro Poroschenko, ist der Meinung, dass die „Entlarvung“ des ehemaligen Gouverneurs der Schwarzmeerregion Odessa Michaiil Saakaschwili und der ukrainischen Parlamentsabgeordneten Nadeschda Sawtschenko Seiten in den Lehrbüchern für Sicherheitsdienste verdient hat.

    „In den letzten Monaten hat der SBU (der ukrainische Sicherheitsdienst – Anm. d. Red.) zwei großangelegte Operationen durchgeführt, die es wert sind, in die Lehrbücher für zukünftige Sicherheitsmitarbeiter einzugehen“, sagte Poroschenko am Samstag auf einer Veranstaltung zum Jahrestag der Gründung des Geheimdienstes.

    Laut Poroschenko hatten Saakaschwili und Sawtschenko einen „Staatsstreich im Interesse Russlands“ vorbereitet.

    Sawtschenko war am 23. März in Kiew festgenommen und vorerst für zwei Monate in Haft gesetzt worden. Saakaschwili war am 12. Februar am Kiewer Flughafen verhaftet und später nach Polen ausgewiesen worden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Das braucht Kiew für Nato-Beitritt – ukrainischer Politiker
    Kiew: Poroschenko reist zu Nato-Gipfel trotz Drohungen aus Ungarn
    Russische Präsidentschaftswahl auf Krim: Poroschenko droht mit Sanktionen
    Kiew wird ungeduldig: Poroschenko schickt Brief an Nato-Chef
    Tags:
    Gouverneur, Meinung, Staatsstreich, Operation, Interesse, Parlament, Flughafen, Präsident, Jahrestag, Ukrainischer Sicherheitsdienst SBU, Aleksej Poroschenko, Nadeschda Sawtschenko, Michail Saakaschwili, Schwarzes Meer, Odessa, Polen, Kiew, Russland, Ukraine