22:34 18 August 2018
SNA Radio
    Kampfjet

    Nordwest-Russland: 50 Jagdflugzeuge heben zu Übung ab

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Politik
    Zum Kurzlink
    41958

    In der nordwestrussischen Teilrepublik Karelien sind die Übungen „Ladoga 2018“ mit Schießtraining gestartet, an denen 50 Jagdflugzeuge des Wehrbezirks West, darunter MiG-31BM, MiG-29SMT und Su-27, teilnehmen sollen.

    Wie der Pressedienst des Wehrbezirks am Montag mitteilte, wird über dem Übungsplatz und dem Küstengebiet am Ladogasee geflogen.

    Laut der Pressemitteilung werden sich Piloten der Luftstreitkräfte und der Luftverteidigungskräfte, die am Militärflugplatz Bessowez eingetroffen sind, im gefechtsmäßigen Schießen, im Abfeuern von gelenkten Raketen und im Luftkampf üben. Trainiert werden unter anderem die Ermittlung von Luftangriffsmitteln, ihr Abfangen und ihre Vernichtung zu beliebiger Tageszeit. Eine der schwierigsten Aufgaben einer Flugkette besteht darin, nach dem Abwurf einer Lichtbombe durch den leitenden Flieger alle ermittelten Bodenziele zu vernichten.

    Das Besondere an den Übungen „Ladoga 2018“ besteht darin, dass die Piloten über Zielorte und —daten nicht im Voraus informiert werden und selbstständig nach Luftobjekten suchen und sie abfangen müssen.

    Zum Thema:

    Iskander-Übungen beginnen in Südrussland
    Wann stellt russische Armee neueste Jäger MiG-35 in Dienst?
    „Richtiger Bestseller“: Warum russischer Su-30-Jäger im Ausland gefragt ist
    Tags:
    schießen, Piloten, Raketen, Übungen, Karelien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren