00:59 27 April 2018
SNA Radio
    Kurden der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) in Rakka

    Fars: Bewaffnete Zivilisten rebellieren gegen US-treue Milizen in Rakka

    © REUTERS / Goran Tomasevic
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2114

    Bewohner des westlichen Teils der syrischen Stadt Rakka haben sich zu einem bewaffneten Aufstand gegen Kämpfer der von den USA unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens (DKS) erhoben. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Fars am Montag.

    "Eine große Anzahl der in West-Rakka lebenden Menschen rebelliert gegen die von den USA unterstützten DKS-Kämpfer. Es werden bewaffnete Zusammenstöße gemeldet", berichtete Fars unter Verweis auf lokale Quellen.

    Den Angaben zufolge lieferten sich am Sonntag Bewohner von al-Mansurech und anderen Ortschaften in West-Rakka Kämpfe mit DKS-Kämpfern und steckten mehrere kurdische Stützpunkte in Brand. Auslöser sei die Festnahme eines örtlichen Stammesältesten durch die Kurden gewesen.

    Zum Thema:

    USA verhindern Regierungskontrolle über Deir ez-Zor und UN-Bewertungsmission in Rakka
    Im Kampf gegen Türkei: SDF schickt Truppenverstärkung an Kurden in Afrin
    Weder Frieden noch Stabilität: So viele US-Basen in syrischem Kurdistan
    Pentagon beziffert Verluste bei Befreiung von Rakka
    Tags:
    Kurden, Brand, Zusammenstöße, Demokratische Kräfte Syriens DKS, Rakka, Syrien