03:21 16 Juli 2018
SNA Radio
    Gefährdete Gebäude in Ost-Ghuta

    Ost-Ghuta: So viele Kämpfer aus Erbin abgezogen – Russlands Verteidigungsministerium

    © REUTERS / Bassam Khabieh
    Politik
    Zum Kurzlink
    2942

    Knapp 13.200 Kämpfer und ihre Familienangehörigen sind innerhalb von drei Tagen aus der Ortschaft Erbin in die Provinz Idlib abgezogen worden, wie Russlands Verteidigungsministerium am Dienstag mitteilte.

    „Innerhalb von drei Tagen sind 13.190 Kämpfer und ihre Familienmitglieder aus der Ortschaft Erbin in die Provinz Idlib transportiert worden“, heißt es in der offiziellen Mitteilung des russischen Verteidigungsministeriums.

    Darüber hinaus wurden am Montag dank den vom russischen Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien erzielten Vereinbarungen mit illegalen bewaffneten Formierungen 26 illegal festgehaltene syrische Militärs und Zivilisten befreit, die sich in Gefangenschaft der Gruppierung Feilak ar-Rahman befunden hatten.

    Erbin ist eine Stadt in Syrien. Der Name hat mehrere Schreibweisen: Arbine, Arbeel, Irbin, Arbin.

    Zum Thema:

    Ost-Ghuta: Extremisten wollen Waffen strecken und Region räumen
    Syrische Armee befreit zwei Städte in Ost-Ghuta
    Tags:
    Gefangenschaft, Militärs, Zivilisten, Kämpfer, Verteidigungsministerium Russlands, Ost-Ghuta, Idlib
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren