02:04 26 April 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Ex-US-Präsident Carter: „Das war wohl der schlimmste Fehler Trumps“

    © AP Photo / Evan Vucci
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1972

    Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter hat die jüngste Ernennung von John Bolton zum Sicherheitsberater des Präsidenten als schlimmsten Fehler von Donald Trump bezeichnet. Das sagte Carter in einem Interview mit der Tageszeitung USA Today.

    „Die Anstellung von John Bolton, der lange Zeit für einen Krieg gegen Nordkorea und sogar für einen Angriff auf den Iran eingetreten war und der einer der führenden Politiker war, die die Entscheidung für eine Invasion im Irak herbeigeführt haben, ist wahrscheinlich einer der schlimmsten Fehler, die Präsident Trump seit seinem Amtsantritt begangen hat“, so Carter.

    Zudem nannte Carter Bolton eine „kriegslüsterne Persönlichkeit“ und seine Ernennung zum Sicherheitsberater eine „Katastrophe für das Land“.  

    Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump den Ex-Botschafter der USA bei den Vereinten Nationen, John Bolton, zu seinem neuen Sicherheitsberater ernannt, der Herbert McMaster auf diesem Posten ablösen wird.

    James Carter (geboren am 1. Oktober 1924) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Er war von 1977 bis 1981 der 39. Präsident der Vereinigten Staaten. Von 1971 bis 1975 bekleidete er das Amt des Gouverneurs des US-Bundesstaates Georgia.

     

    Zum Thema:

    Trump ernennt neuen Sicherheitsberater
    Geheimer Krieg in USA: Trump gegen den Staat im Staate
    Trump will mehr Irrenhäuser in USA
    Alles in Stücke reißen: Was der neue Berater dem US-Präsidenten einreden wird
    Tags:
    Sicherheitsberater, Fehler, Ernennung, Herbert McMaster, John Bolton, Jimmy Carter, Donald Trump, USA