17:14 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Ermittler am Ort des Attentats in Salisbury, März 2018

    Pentagon entdeckt „wahres Ziel“ von Skripal-Vergiftung

    © REUTERS / Peter Nicholls
    Politik
    Zum Kurzlink
    3222461

    Russland hat den ehemaligen Oberst des Militärnachrichtendienstes GRU Sergej Skripal im britischen Salisbury angeblich vergiftet, um eine Spaltung der einheitlichen Nato herbeizuführen. Diese Meinung äußerte US-Verteidigungsminister James Mattis laut der Agentur AP.

    Ihm zufolge hat Russland den Weg des Wettkampfes gewählt, bis hin zu verantwortungslosen Aktionen.

    Am Dienstag hatte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg erklärt, die Allianz werde die Anzahl der Mitarbeiter der Nato-Vertretung Russlands wegen des Skripal-Falls um ein Drittel von 30 auf 20 Personen reduzieren.

    Am 5. März war bekannt geworden, dass der ehemalige Oberst des russischen Militärgeheimdienstes GRU und Überläufer Sergej Skripal und seine Tochter Julia in der britischen Stadt Salisbury vergiftet wurden. London behauptet, Skripal und seine Tochter seien mit dem Stoff A234 vergiftet worden, und wirft Moskau vor, in das Attentat verwickelt zu sein, weil der Giftstoff nach Angaben von Experten sowjetischer Herkunft war. Russland weist die Vorwürfe entschieden zurück.

    Skripal war 2006 wegen Spionage für den britischen Auslandsgeheimdienst MI6 zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Er kam jedoch im Juni 2010 im Zuge eines Austausches inhaftierter Spione zwischen Russland und den USA auf freien Fuß. Kurz darauf wurde Skripal in Großbritannien Asyl gewährt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Feindschaft säen, statt Fakten finden: Die wahre Absicht des Westens im Fall Skripal
    Der Fall Skripal: eine politische Provokation gegen Russland? – Experte
    Können die USA im Skripal-Fall Großbritannien im Zaum halten? – Russische Botschaft
    Skripal-Fall: A234-Nervengift in USA entwickelt - russisches Verteidigungsministerium
    Tags:
    Ziel, Vergiftung, Stoff A234, AP, Britischer Geheimdienst MI6, Militärnachrichtendienst GRU, NATO, James Mattis, Jens Stoltenberg, Sergej Skripal, Russland, USA