09:19 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Pawel Klimkin

    Lateinschrift in Ukraine? Außenminister Klimkin ausgelacht

    © Sputnik / Mikhail Palinchak
    Politik
    Zum Kurzlink
    142095

    Der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin hat neulich vorgeschlagen, über eine mögliche Einführung der Lateinschrift in der Ukraine zu diskutieren. Auf seiner Facebook-Seite rief er die Nutzer auf, ihre Überlegungen in den Kommentaren zu schreiben. Die Idee löste eine hitzige Diskussion aus.

    Vielen stieß diese Initiative offenbar übel auf. „Diese Pseudoreformen kotzen mich schon an! Leute, könnt ihr denn nicht sehen, dass aus den Ukrainern keine Nation, sondern eine Biomasse ohne Wurzeln gemacht wird? Die Sprache ist ein Mittel der Selbstbestimmung des Landes. Und daher die Frage: Wenn wir auf die Lateinschrift umsteigen, wird es bei uns etwa keine Korruption mehr geben und wird die Rente so hoch wie in Europa sein?“, so der Nutzer Wladimir Uljanow.

    „Wir sollten nicht zur Latein-, sondern zur Runenschrift wechseln. Oder zur Keilschrift.“, so die ironische Empfehlung des Nutzers Alexander Mordokowitsch.

    „Die kyrillische Schrift ist über eintausend Jahre alt. Wozu werfen die Polen überhaupt solche Fragen auf? Was geht sie unsere Grammatik, Sprache, Helden, Glauben usw. an? Man sollte den Polen vorschlagen, zu unserer kyrillischen Schrift zu wechseln, oder vom Katholizismus zur Orthodoxie – das würde uns zusammenbringen“, so Sergej Boris.

    Allerdings fand diese Idee bei manchen Nutzern Anklang. „Die,ukrainische Lateinschrift‘ wäre für Polen, Tschechen, Slowaken und alle westslawischen Völker leicht zu lesen. Und die Ukrainer wiederum, sobald sie sich an die,ukrainische Lateinschrift‘ gewöhnt haben, würden Texte auf westslawischen Sprachen leichter verstehen“, schrieb die Nutzerin Swetlana Tschub. Die „Alphabet“-Barriere sei ein Überbleibsel des Eisernen Vorhangs.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Alphabet, lateinisch, Vorschlag, Pawel Klimkin, Ukraine