01:21 20 April 2018
SNA Radio
    Russlands Botschafter bei der Uno, Wassili Nebensja (R) und Großbritanniens UN-Botschafter Jonathan Allen (Symbolbild)

    Russlands UN-Botschafter stellt London unbequeme Frage

    © AP Photo / Mary Altaffer
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 4025

    Russlands Botschafter bei der Uno, Wassili Nebensja, hat die Vermutung geäußert, dass westliche Länder sich noch vor dem Vorfall in Salisbury auf die Ausweisung russischer Diplomaten verständigt haben.

    Je weiter der Fall Skripal fortschreite, desto mehr Fragen erheben sich, sagte Nebensja. „Was kam zuerst – der Zwischenfall in Salisbury oder die Entscheidung Londons, russische Diplomaten auszuweisen?“

    „Es geht hier eindeutig um die Freundschaft gegen Russland bezüglich des Falls, der je länger er dauert, desto mehr nebulöse Details bekommt“, sagte Nebensja und betonte zugleich, dass es „eigentlich keinen Fall gibt, nur ein Urteil, das ohne jegliche Ermittlung gefällt wurde“. 

    Wie der Diplomat weiter sagte, gibt es in den Kommentaren der USA zu der Causa keine Erwähnung über einen Zusammenhang zwischen der Diplomaten-Ausweisung und dem mutmaßlichen Nervengiftanschlag auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal. 

    Am Montag hatten 17 EU-Staaten, darunter auch Deutschland, sowie die USA, Kanada und andere Länder aus „Solidarität“ mit London insgesamt mehrere Dutzend russische Diplomaten ausgewiesen. 

    Am 5. März war bekannt geworden, dass der ehemalige Oberst des russischen Militärgeheimdienstes GRU und Überläufer Sergej Skripal und seine Tochter Julia in der britischen Stadt Salisbury vergiftet wurden. London behauptet, die beiden seien mit dem Nervengift A234 vergiftet worden, und wirft Moskau vor, in das Attentat verwickelt zu sein, weil der Giftstoff nach Angaben von Experten sowjetischer Herkunft gewesen sein soll. Russland weist die Vorwürfe entschieden zurück.

     

    Zum Thema:

    State Department vergleicht Russland mit „Tiefsee-Monster“
    Der Westen „bestraft“ Russland: Wird er sich jetzt davon erholen können?
    Russland wirft USA Missbrauch ihrer Rechte vor
    Botschafter klärt auf: Warum den USA ein starkes und mächtiges Russland nicht gefällt
    Tags:
    Spion, Nervengift, Ausweisung, Diplomaten, Vergiftung, Sergej Skripal, Wassili Nebensja, Salisbury, Großbritannien, USA, Russland