20:43 20 Juli 2018
SNA Radio
    Menschen mit dem Plakat von Fethullah Gülen (Archiv)

    Türkischer Geheimdienst nimmt im Kosovo sechs Personen fest

    © AP Photo / Hussein Malla
    Politik
    Zum Kurzlink
    211336

    Mitarbeiter des nationalen türkischen Geheimdienstes MIT haben mit Unterstützung des Aufklärungsdienstes des Kosovo sechs Aktivisten der von Fethullah Gülen angeführten oppositionellen Organisation FETO festgenommen und in die Türkei überstellt. Das meldete die amtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag.

    Ankara ist der Ansicht, dass die im Kosovo festgenommenen FETO-Aktivisten in Balkan-Länder aktiv waren, indem sie ihren Anhängern zur Flucht aus der Türkei nach Europa und in die USA geholfen hatten.

    Eine Gruppe von Aufständischen hatte in der Nacht zum 16. Juli 2016 einem Militärputsch in der Türkei versucht. Die schwersten Zusammenstöße wurden aus Ankara und Istanbul gemeldet. Bei den Krawallen kamen rund 240 türkische Bürger ums Leben, mehr als 2.000 Menschen wurden verletzt. Der Umsturzversuch scheiterte.

    Kurz danach wurden landesweit rund 50.000 Menschen verhaftet. Etwa 140.000 Staatsbedienstete, darunter auch Militärs, wurden entlassen oder zeitweise suspendiert. Die Behörden in Ankara werfen der FETO vor, in den Umsturz verwickelt gewesen zu sein. Gülen, der sich zurzeit in den USA aufhält, verurteilte den Putschversuch und wies jegliche Anschuldigungen kategorisch zurück.

    Zum Thema:

    Vor EU-Türkei-Gipfel: Kanzler Kurz knöpft sich Erdogan vor
    Türkei rüstet weiter auf: Erste ballistische Raketen aus Eigenproduktion getestet
    US-Überschalljet über Türkei? Fluggast filmt vom Fenster aus rasendes Objekt – VIDEO
    Tags:
    Aktivisten, Putsch, Festnahme, Fethullah Gülen, Balkan, Kosovo, Türkei, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren