12:03 17 Juli 2018
SNA Radio
    Russlands Außenministerium

    Sperrung von Staatskonten: Russland warnt USA vor „schweren Folgen“

    © Sputnik / Vitali Belousov
    Politik
    Zum Kurzlink
    1340915

    Sollten die USA ihre Drohung wahrmachen und russische Staatskonten im Land einfrieren, wird das laut dem Außenministerium in Moskau zum weiteren Verfall der russisch-amerikanischen Beziehungen führen und die globale Stabilität gefährden.

    Am Donnerstag traf sich demnach der russische Vizeaußenminister Sergej Rjabkow mit dem US-Botschafter Jon Huntsman in Moskau. Der amerikanische Diplomat sei aufgefordert worden, seine öffentlichen Äußerungen über die mögliche Sperrung russischer Staatsaktiva in den USA zu erläutern.

    „Die amerikanische Seite wurde darüber unterrichtet, dass die Realisierung derartiger Drohungen zu einer weiteren ernsthaften Degradierung in unseren Beziehungen führen wird, was für die globale Stabilität fatal sein kann“, teilte das russische Außenministerium mit.

    Zuvor hatte der US-Botschafter in Russland Jon Huntsman die Möglichkeit nicht ausgeschlossen, russische Staatskonten in den USA im Zusammenhang mit dem Fall Skripal zu sperren.

    Der mutmaßliche Giftanschlag auf den russischen Ex-Spion und Überläufer Sergej Skripal und seine Tochter Julia hatte eine schwere internationale Krise ausgelöst. Die britische Premierministerin Theresa May machte Russland für das Attentat verantwortlich und ließ russische Diplomaten ausweisen.

    Aus „Solidarität“ mit Großbritannien verwiesen daraufhin zahlreiche EU-Länder, darunter Deutschland und Frankreich, sowie weitere Staaten mehrere Dutzend russische Diplomaten des Landes. Die USA hatten ihrerseits beschlossen, 60 Diplomaten auszuweisen und das russische Konsulat in Seattle zu schließen.

    Am heutigen Donnerstag hat Russland als Gegenmaßnahme 60 US-Diplomaten des Landes verwiesen und die Schließung des US-Generalkonsulats in St. Petersburg angeordnet.

    Zum Thema:

    Können die USA im Skripal-Fall Großbritannien im Zaum halten? – Russische Botschaft
    Feindschaft säen, statt Fakten finden: Die wahre Absicht des Westens im Fall Skripal
    Pentagon entdeckt „wahres Ziel“ von Skripal-Vergiftung
    Massenbetrug erwiesen? London dankt Moskau für Skripal-Datenleck
    Tags:
    Drohungen, Stabilität, Verfall, Sperrung, US-Generalkonsulat, Außenministerium Russlands, Jon Huntsman, Sergej Rjabkow, Seattle, St. Petersburg, Frankreich, Deutschland, EU-Länder, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren