11:47 19 August 2018
SNA Radio
    RT- und Sputnik-Chefredakteurin Margarita Simonjan

    RT-Chefredakteurin: „Wir wurden in Washington rausgeschmissen“

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    719291

    Die Chefredakteurin von RT, Margarita Simonjan, hat am Donnerstag bestätigt, dass die Sendungen der TV-Anstalt in Washington eingestellt werden.

    „Wir wurden aus dem Sendenetz in Washington geschmissen. Dies gilt all denjenigen, die uns eifrig und in gutem Glauben eingeredet hatten, dass das Etikett eines Auslandsagenten die Arbeit von RT in den USA in keiner Weise beeinflussen werde“, sagte Simonjan.

    Auf Facebook fügte sie hinzu: „Wie der Ex-Chef des US-Außenministeriums seinerzeit sagte: Herzlich willkommen zu einer Übung in Transparenz und Demokratie.“

    Die Agentur Bloomberg hatte zuvor berichtet, dass der russische Auslandssender RT am Sonntag, dem 1. April, um Mitternacht seine Sendungen in Washington einstellen werde.

    So sollen die Digitalkanäle WNVT und WNVC in Northern Virginia, die ein Dutzend ausländischer Nachrichtenservices, darunter RT, unterstützen, ihren Betrieb einstellen. Darüber hinaus soll RT aus den lokalen Sendersystemen verbannt werden. 

    Die Situation mit den russischen Massenmedien im Westen hat sich in den letzten Jahren immer weiter zugespitzt. Das Europäische Parlament beschloss im November vorigen Jahres eine Resolution, die zum Widerstand gegen russische Massenmedien aufruft. Als Hauptbedrohungen werden darin Sputnik und RT genannt.

    Etliche Politiker im Westen, darunter US-Kongressmitglieder und der französische Präsident Emmanuel Macron, haben Sputnik und RT der Wahleinmischung in den USA und in Frankreich beschuldigt, jedoch keinerlei Beweise dafür vorgebracht. Offizielle Vertreter Russlands haben diese Äußerungen als haltlos zurückgewiesen.

    Zum Thema:

    „Misserfolg auf RT und Sputnik geschoben“: Simonjan zu „Brexit-Einmischung“
    Spiegel-Chefredakteur wirft RT Desinformation vor und schießt ein Eigentor
    „Ihr habt uns über Nacht verloren“ – Sputnik- und RT-Chefin in CBS-Interview
    Bei RT-Verbot in GB: Moskau droht britischen Medien mit Aus in Russland
    Tags:
    Sender, Europäisches Parlament, RT, Facebook, Bloomberg, Margarita Simonjan, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren