18:23 22 April 2018
SNA Radio
    Gas- und Ölförderungsstation in Russland (Archivbild)Nordkoreanischer Machthaber Kim Jong-un empfängt südkoreanische Delegation in Pjöngjang

    Seoul erwägt Gas-Pipeline aus Russland über Nordkorea

    © Sputnik / Ewgeni Biyatow © REUTERS / KCNA/via Reuters
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    142472

    Die Verbesserung der Sicherheitslage auf der Koreanischen Halbinsel wird laut der südkoreanischen Außenministerin, Kang Kyung-wha, den Bau einer Gas-Pipeline aus Russland über Nordkorea nach Südkorea ermöglichen. Dies meldete die Nachrichtenagentur „Yonhap News Agency“ am Freitag.

    „Sollte sich die Sicherheitslage auf der Koreanischen Halbinsel verbessern, können wir das Pipeline-Erdgas-Projekt überprüfen, das die beiden Koreas und Russland miteinbezieht," sagte die Außenministerin Kang Kyung-wha in einer Rede auf einem Forum in Seoul zur regionalen Energiezusammenarbeit.

    Xi Jinping
    © Sputnik / Sergej Guneew

    Die Teilnahme von Pjöngjang an derartigen Projekten würde als „Katalysator" für den Abbau der geopolitischen Spannungen in der Region dienen.

    Nordostasien sei eine Region, wo Länder wie Südkorea, Japan, Russland, Nordkorea und China liegen, deren gesamter Energieverbrauch ein Drittel von dem allgemeinen ausmache, betonte Kang. Dennoch sei die Kooperation bei der Sicherung einer stabilen Energieversorgung bislang aus verschiedenen Gründen verhindert worden.

    Am Donnerstag hatten sich die beiden Koreas auf ein Gipfeltreffen geeinigt, das am 27. April stattfinden soll.

    Zum Thema:

    Chinesische Medien lüften Details erster Auslandreise von Kim
    Warum alles, was wir über Nordkorea denken und wissen, falsch ist – Expertin
    USA blockieren im Weltsicherheitsrat russische Libyen-Erklärung
    Tags:
    Entspannung, Gaspipeline, Koreanische Halbinsel, Südkorea, Nordkorea, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren