17:22 23 April 2018
SNA Radio
    Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman al-Saud

    Iran: Dieser „unerfahrene Emporkömmling“ soll besser Geschichte lernen

    © Sputnik / Sergej Guneew
    Politik
    Zum Kurzlink
    242022

    Teheran hat den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman al-Saud wegen seiner Worte über einen möglichen Krieg mit dem Iran in den nächsten zehn bis 15 Jahren als einen „unerfahrenen Emporkömmlung“ bezeichnet, der sich bei einem weisen Mensch beraten lassen soll.

    „Dieser unerfahrener Emporkömmling, der das Gewünschte für die Realität hält und von einem Krieg träumt, weiß nicht, was Krieg ist, oder hat sich nie mit Geschichte beschäftigt, oder hat sich leider von einem unerfahrenen Menschen beraten lassen“, sagte der iranische Außenamtssprecher, Bahram Kassemi, am Samstag. 

    Der Kronprinz hat in seinem jüngsten Interview mit der Zeitung „The Wall Street Journal“ die Welt vor einem Militärkonflikt mit dem Iran gewarnt, der aus seiner Sicht in zehn bis 15 Jahren möglich wäre. Demnach rief er die internationale Gemeinschaft zu härteren Sanktionen gegen Teheran auf, um eine militärische Konfrontation in der Region zu vermeiden. 

    Zwischen dem Iran und Saudi Arabien gibt es derzeit keine diplomatischen Beziehungen. Riad warf Teheran bereits mehrmals illegale Waffenlieferungen an die Aufständischen im Jemen vor, was der Iran kategorisch dementiert. 

    Im Jemen tobt seit 2014 ein verheerender Bürgerkrieg. Die Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung Ansar Allah haben vor allem im Norden des Jemens den Regierungstruppen weite Teile abgerungen. Die von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition unterstützt die Regierung und fliegt Angriffe auf Huthi-Stellungen. Ende November spitzte sich der Konflikt zu, als sich der frühere jemenitische Präsident, Ali Abdullah Saleh, von seinem Bündnis mit den Huthi-Rebellen lossagte und danach von den Aufständischen getötet wurde. Die Huthis versuchen dabei regelmäßig, die Hauptstadt Saudi-Arabiens mit Raketen zu treffen. 

     

    Zum Thema:

    Kreml bedauert „manische Wünsche der USA“
    Lawrow: US-Raketenangriff in Syrien erinnert an Irak-Invasion
    Tags:
    Geschichte, Emporkömmling, Krieg, Mohammed bin Salman al-Saud, Bahram Kassemi, Jemen, Iran, Saudi-Arabien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren