06:51 24 April 2018
SNA Radio
    Türkische Soldaten an der Grenze zu Syrien (Archivbild)

    Türkei reagiert auf Frankreichs Pläne zu Truppenentsendung nach Syrien

    © AFP 2018 / Ilyas Akengin
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 42227

    Frankreich hat laut dem türkischen Verteidigungsminister Nurettin Canikli keine Gründe, Soldaten nach Syrien zu schicken, weil die IS-Terroristen* dort keine Gefahr mehr darstellen. Den Minister zitiert die Nachrichtenagentur Anadolu.

    „Anders gesagt, wenn Frankreich versucht, sein Kontingent im Norden Syriens zu stationieren, wird das aus der Sicht des internationalen Rechtes ein illegaler Schritt sein“, sagte der Minister. „Die Handlungen Frankreichs können als Okkupationsversuch syrischer Territorien eingeschätzt werden“. 

    Demnach rufe Ankara Frankreich zum Verzicht auf „unbedachte Schritte“ in Syrien auf. 

    Früheren Angaben zufolge hat Präsident Emmanuel Macron den kurdischen Kämpfern in Syrien Unterstützung zugesagt und will nun Truppen nach Manbidsch im Norden des Landes entsenden. 

    * Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung 

     

    Zum Thema:

    Trump will raus aus Syrien – US-Außenamt will nichts davon wissen
    Anschlag auf US-geführte Koalition in Syrien: Pentagon bestätigt Verluste
    „Wie, wenn sie hier nicht präsent sind?“ - Berlin will Syrien-Sicherheitslage prüfen
    Kontakt zu IS in Syrien: FSB deckt religiös-extremistische Zelle in Südrussland auf
    Kurden: USA bauen große Militärbasis in erdölreichem Gebiet in Ost-Syrien
    Tags:
    Unterstützung, Recht, Terroristen, Truppen, Kurden, Islamischer Staat, Emmanuel Macron, Manbidsch, Türkei, Syrien, USA, Frankreich