16:48 18 Juli 2018
SNA Radio
    Eine Apotheke in der Gemeinde Brighton Beach in New York, USA

    Diskriminierung in Amerika: US-Behörden erwecken Russenhass – NGO

    CC BY-SA 2.0 / Teri Tynes / pharmacy, Brighton Beach
    Politik
    Zum Kurzlink
    41498

    Die US-amerikanische gemeinnützige Organisation Kongress russischer Amerikaner hat sich in einem Brief an den US-Präsidenten, Donald Trump, mit einer Klage wegen Diskriminierung von Russen im Land gerichtet. Der Brief ist auf der Webseite der Organisation veröffentlicht.

    Der Kongress unterstütze den derzeitigen Kurs der amerikanisch-russischen Beziehungen nicht, schreibt die Leiterin der Organisation, Natalija Sabelnik.

    Mehr zum Thema: Überraschung pur: Russische „Spionenhöhle“ in London entdeckt

    „Diese anrüchige antirussische Rhetorik schürt Hass gegen alle Russen. Fünf Millionen russischer Amerikaner, die in diesem Land leben, müssen die Bürde von Folgen dieser unvernünftigen Worte und Handlungen tragen. Russische Amerikaner stießen auf eine ernste Diskriminierung“, hieß es.

    Trump habe während der Wahlkampagne versprochen, die Beziehungen zu Russland zu verbessern, falls er den hohen Posten bekommt. 90 Prozent russischer Amerikaner sollen ihm ihre Stimmen gegeben haben. Jetzt weigere er sich aber, sein Wahlversprechen zu erfüllen.

    „Sie brechen heute anschaulich ihr Wahlversprechen, die gegenseitigen Beziehungen zu verbessern“, schreibt der Kongress.

    Mehr zum Thema: Nato nennt Bedingungen für Zusammenarbeit mit Russland

    Die jetzige US-Politik nicht nur scheitere, den Interessen des Landes zu dienen, sondern führe es „in den Abgrund der Russophobie“.

    Die USA, Kanada, Australien sowie eine Reihe europäischer Staaten hatten wegen des Attentats auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal die Ausweisung von russischen Diplomaten angeordnet. Moskau reagierte mit symmetrischen Maßnahmen und wies Mitarbeiter der Diplomatischen Vertretungen dieser Länder aus.

    Zum Thema:

    Russland schließt US-Konsulat in Sankt Petersburg - VIDEO
    Skripal-Eskalation: USA haben noch härtere Antwort für Russland – Medien
    „Kollaps europäischer Ideale und Werte“ – Italienischer Journalist zum Fall Skripal
    Schlag auf Schlag: Wenn Moskau im Botschafter-Krieg erst richtig ausholt…
    Tags:
    Einwanderer, Emigranten, Hass, Russen, Diskriminierung, Politik, Russophobie, US-Administration, Weißes Haus, Julia Skripal, Yulia Skripal, Sergej Skripal, Donald Trump, Wladimir Putin, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren