17:39 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Soldat auf dem ehemaligen Militärstützpunkt der Ukraine im Donbass (Archiv)

    Poroschenko will mit Merkel Friedensmission im Donbass besprechen

    © AP Photo / Vadim Braydov
    Politik
    Zum Kurzlink
    248175

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko wird am 10. April Deutschland besuchen, teilte der Pressedienst des ukrainischen Staatsoberhaupts mit.

    „Bei einem Treffen mit Bürgern der ukrainischen Küstenstadt Mariupol hat der Präsident erklärt, dass er am 10. April, sofort nach dem Osterfest, nach Berlin fährt, um Verhandlungen mit der deutschen Bundeskanzlerin zu führen“, schrieb der Pressesprecher von Poroschenko, Svyatoslav Tsegolko, via Twitter.

    ​Laut ukrainischen Medien will Poroschenko mit Angela Merkel die Stationierung von Friedenstruppen im Donbass besprechen. 

    Zuvor hatte der russische Präsident Wladimir Putin vorgeschlagen, UN-Friedenstruppen im Donbass für den Schutz der OSZE-Beobachter an der Trennlinie zwischen den Volksrepubliken und den von der Ukraine kontrollierten Territorien zu stationieren. 

    Kiew besteht hingegen darauf, dass die UN-Friedenstuppen auf dem ganzen Territorium der Ukraine und im Donbass bis zur russischen Grenze stationiert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Saakaschwili plant Rückkehr in Ukraine – und will Studenten mitnehmen
    „Niemand glaubt Ukraine mehr“ – Rada-Abgeordneter
    „Booom“: Sawtschenko wollte offenbar gesamte Poroschenko-Clique mit in den Tod reißen
    Sawtschenko weiß, wie der Inlandsgeheimdienst SBU vom Donbass-Krieg profitiert
    Tags:
    Trennlinie, Grenze, Territorium, Stationierung, Medien, Bundeskanzlerin, Verhandlungen, Friedensmission, Twitter, Uno, Wladimir Putin, Angela Merkel, Petro Poroschenko, Volksrepublik Lugansk, Volksrepublik Donezk, Berlin, Deutschland, Russland, Donbass, Mariupol, Ukraine