13:58 21 Juli 2018
SNA Radio
    Wladimir Putin und Angela Merkel in Sotschi (Archivbild)

    Deutsche Medien rufen zu „neuem Kapitel“ in Beziehungen zu Moskau auf

    © Sputnik / Dmitrij Astakhow
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 5036

    Deutschland muss laut dem Autor der Zeitung „Nordkurier“, Carsten Korfmacher, den Einstellungen der USA und Großbritanniens zuwider ein neues Kapitel seiner Beziehungen zu Russland aufschlagen.

    Die EU und die USA tun Korfmacher zufolge Dinge, „die man aus russischer Sicht kritisieren kann“. Dazu zählen ihm zufolge die Nato-Osterweiterung, Aufrüstung, Sanktionen und militärische Muskelspielchen.

    „Uns muss doch auffallen, dass wir gegenüber Russland und unseren westlichen Partnern mit zweierlei Maß messen“, sagte der Autor weiter.

    In Bezug auf die jüngsten Ereignisse, und zwar die Ausweisung von vier russischen Diplomaten aus Deutschland, verwies Korfmacher darauf, dass keine US-Diplomaten aus Deutschland ausgewiesen worden seien, nachdem die NSA die Bundeskanzlerin Angela Merkel abgehört hätten.

    „Wir müssen mit Russland reden, und zwar partnerschaftlich und auf Augenhöhe“, so der Hauptgedanke des Autors.

    Zum Thema:

    Juncker: EU-Länder bei Gipfeltreffen für Verbesserung von Beziehungen zu Russland
    Lawrow überzeugt: London nimmt Kurs auf Abbruch der Beziehungen zu Russland
    Gabriel warnt vor Kriegsgefahr – Mut für bessere Beziehungen zu Russland notwendig
    Tags:
    Diplomaten, Ausweisung, NSA, Angela Merkel, EU, USA, Deutschland, Russland