14:18 22 April 2018
SNA Radio
    Nato-Übung

    Schoigu entdeckt 10.000-köpfige Nato-Angriffstruppe vor Russlands Grenze

    © Foto: U.S. Army / Randy Florendo
    Politik
    Zum Kurzlink
    8348863

    Russlands Verteidigungsminister wirft den USA und ihren Nato-Partnern vor, vor der russischen Westgrenze eine 10.000 Mann starke Angriffstruppe in Stellung gebracht zu haben.

    „Ein 10.000-köpfiges Kontingent, ausgestattet mit allen Typen von Angriffsrüstungen, ist im Baltikum und in Polen positioniert“, stellte Schoigu am Mittwoch auf der Internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau fest.

    Darüber hinaus würden die Kriegsschiffe der USA und anderer Nato-Staaten im Schwarzen Meer und in der Ostsee immer aktiver. „Das nordatlantische Bündnis führt immer mehr Übungen mit ausgesprochen antirussischem Charakter durch.“

    Die Nato nutze den Mythos von einer „russischen Bedrohung“ für die eigene „planmäßige“ Hochrüstung aus, sagte Schoigu weiter. Nach seinen Worten musste Russland seit Beginn dieses Jahres mehr als 20 Mal Kampfjets losschicken, um ausländische Militärflugzeuge vor der Grenze abzufangen.

    Die Nato stockt nach dem pro-westlichen Umsturz Anfang 2014 in der Ukraine und der Abspaltung der Krim ihre militärische Präsenz vor russischen Westgrenzen auf. In Osteuropa wurden neue Stützpunkte und erstmals Truppen aufgestellt.

    Zum Thema:

    „Bautempo wie nach Kriegsende“: Russland errichtet neue Militärinfrastrukturen
    Friedensaktivistin: Unglaublich, dass deutsche Soldaten wieder vor Leningrad stehen
    Tags:
    Bundeswehr, NATO, Sergej Schoigu, Baltikum, Polen, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren