01:45 26 September 2018
SNA Radio
    Plakatwände mit den Staatsnamen Russland und Serbien in Belgrad

    Belgrader Antwort auf „fabrizierte Lügen“: Keine Teilnahme an Anti-Russland-Hysterie

    © AP Photo / Darko Vojinovic
    Politik
    Zum Kurzlink
    82023

    Serbien wird sich nicht an den Anti-Moskau-Sanktionen sowie an der Anti-Russland-Hysterie beteiligen, solange der serbische Präsident Aleksandar Vučić im Amt ist. Dies berichtet der Hörfunk- und Fernsehsender B92 unter Berufung auf die Aussagen des serbischen Verteidigungsministers Aleksandar Vulin.

    Vulin übermittelte B92 zufolge bei seinem jüngsten Moskau-Besuch eine Botschaft des serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić, laut der Serbien nie an den Sanktionen und an der Anti-Russland-Hysterie teilnehmen werde, solange „er der Staatschef ist“.

    „Niemand weiß wie Serbien, wie schmerzhaft fabrizierte Lügen sein können, wenn Politiker urteilen, ohne Belege vorzulegen. Unsere Antwort darauf besteht darin, dass wir nicht daran teilnehmen werden. In der Welt kann sich alles verändern, außer unseren brüderlichen und freundschaftlichen Beziehungen“, so Vulin.

    Darüber hinaus betonte er, dass Belgrad Moskau für seine Position in Bezug auf Kosovo und Metochien sowie für den Erhalt der territorialen Integrität Serbiens und für seine Unterstützung in allen außenpolitischen Fragen dankbar sei.

    Bei seinem offiziellen Moskau-Besuch erklärte Vulin am Dienstag, dass Serbien plane, mehrere russische Helikopter zu kaufen. Nach seinem Treffen mit dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu teilte Vulin mit, dass sie unter anderem den Kauf von vier Transporthubschraubern Mi-17 und vier Kampfhubschraubern Mi-35 sowie die Modernisierung von Kampfflugzeugen MiG-29 besprochen hätten.

    „Das bewaffnete Serbien ist ein friedliches Serbien, und dies garantiert den Frieden auf dem Balkan“, so der serbische Verteidigungsminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Türkischer Geheimdienst nimmt im Kosovo sechs Personen fest
    Putin verurteilt Provokation gegen Serben im Kosovo
    Wer steht hinter Misshandlung von Serben im Kosovo?
    Tags:
    Hysterie, Sanktionen, Beziehungen, Sergej Lawrow, Aleksandar Vučić, Alexandar Vulin, Kosovo, Serbien, Russland