15:42 23 April 2018
SNA Radio
    Carles Puigdemont

    „Große Schande für Europa”: Puigdemont fordert Freilassung von Mitstreitern

    © REUTERS / Fabian Bimmer
    Politik
    Zum Kurzlink
    121097

    Der katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont ist am Freitag unter Auflagen aus der Justizvollzugsanstalt Neumünster freigelassen worden. Vor der Presse bedankte er sich für die Hilfe und Unterstützung, sprach aber gleichzeitig von einer „großen Schande für Europa“.

    "Ich fordere die sofortige Freilassung von den politischen Mitstreitern. Es ist eine große Schande für Europa. Die Demokratie in Spanien ist gefährdet", sagte Puigdemont vor der Haftanstalt.

    Puigdemont rief Madrid zu einer sofortigen Aufnahme der Gespräche für eine politische Lösung des Streits um die Unabhängigkeit Kataloniens auf.

    „Wir haben über mehrere Jahre hinweg einen Dialog gefordert, haben nur Gewalt und Repressionen als Antwort bekommen“, sagte Puigdemont gegenüber Reportern. Es gebe keinen triftigen Grund, warum die spanischen Behörden keinen Dialog mit katalanischen Spitzenpolitikern beginnen sollten.

    Das schleswig-holsteinische Oberlandesgericht hatte am Donnerstag zwar einen Auslieferungshaftbefehl gegen Puigdemont erlassen, den Vollzug aber unter Auflagen ausgesetzt. Der Auslieferungshaftbefehl bezog sich nur auf den Vorwurf der Veruntreuung, nicht den der Rebellion.

    Puigdemont war am 25. März auf der Rückfahrt von seiner Skandinavienreise an der Autobahn 7 in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Grundlage war ein Europäischer Haftbefehl.

    Zum Thema:

    Oberlandesgericht entscheidet: Puigdemont kommt unter Auflagen frei
    Misslungene Flucht: Carles Puigdemont als sakrales Opfer
    Strafanzeige wegen „Verschleppung“: Puigdemont erhält Unterstützung aus Bayern
    Puigdemont-Festnahme: Wird Merkel zum Vollstrecker spanischer Politik? - VIDEO
    Tags:
    Freilassung, Carles Puigdemont, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren