04:43 17 Oktober 2018
SNA Radio
    C-Waffen-Übungen (Symbolbild)

    Terrormilizen bereiten Provokationen mit C-Waffen in Syrien vor

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Politik
    Zum Kurzlink
    2810214

    Die illegalen bewaffneten Gruppen im Süden Syriens bereiten eine Reihe von Provokationen vor, darunter auch mit dem Einsatz von C-Waffen. Dies teilte der Leiter des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Juri Jewtuschenko, am Freitag mit.

    „Nach Angaben von Kämpfern der Terrorvereinigung ‚Jaisch Ahrar al-Aschair‘, die auf die Seite der Regierung übergetreten sind, bereiten die Milizen im Süden Syriens eine Reihe von Provokationen vor, darunter auch mit dem Einsatz von Giftgas“, so Jewtuschenko.

    Ihm zufolge ist von den Anführern der Terrorgruppierungen „Dschabhat an-Nusra“* und „Freie syrische Armee“, die miteinander kooperieren, eine Sprengung von handwerklich hergestellter Chemiewaffenmunition mit Chlor in einer Reihe von Ortschaften geplant, die von diesen Gruppierungen kontrolliert werden, einschließlich des Bezirks Al-Balad der Stadt Derya.

    Jewtuschenko betonte, dass die Milizen vorhätten, die Folgen des angeblichen Einsatzes von chemischen Giftstoffen auf Videokameras aufzunehmen, um dies der Öffentlichkeit vorzustellen und den Regierungskräften die Vernichtung von friedlichen Einwohnern vorzuwerfen, um die eigenen Handlungen zur Unterminierung der Waffenruhe in der Provinz Derya zu rechtfertigen.

    *Eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    CIA-Chef warnt vor möglichem C-Waffen-Anschlag in den USA
    C-Waffen-Einsätze in Syrien: Russland vermutet „gezielte Sabotage“ bei Ermittlungen
    „Grobe Verleumdung“: Moskau reagiert auf neue Vorwürfe der USA zu C-Waffen-Einsatz
    Tags:
    Provokationen, C-Waffen-Einsätze, Russland, Syrien