05:32 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Afghanistans Ex-Präsident Hamid Karzai

    Ex-Präsident Afghanistans: Nur Russland kann im Kampf gegen Terror helfen

    © RIA Novosti . Sergey Guneev
    Politik
    Zum Kurzlink
    211849

    Der ehemalige afghanische Präsident Hamid Karzai sieht Russland als einzigen Staat, der seinem Land bei der Terrorbekämpfung helfen könnte. Diese Auffassung äußerte er in einem Interview mit dem TV-Sender NTV.

    Ich verstehe ganz gut: Solltet ihr (Russland — Anm. d. Red.) neue Beziehungen zu Pakistan und zu uns aufbauen, dann werdet ihr imstande sein zu helfen", sagte er. „Nicht die Briten: Wir haben sie drei Mal von unserem Boden vertrieben. Nicht die US-Amerikaner: Sie töten uns seit 17 Jahren — sondern Russland. Denn wir sind die letzte Sperre, die Russland vor den Terroristen schützt. Wir haben seit anderthalb Jahrhunderten pausenlos gekämpft und wir sind sehr müde".

    Als die USA der radikalen Taliban-Bewegung den Krieg erklärt hätten, habe er dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gesagt, „dass etwas Falsches beginnt", betonte Karzai.

    „Die US-Amerikaner haben auch damals alle betrogen. Was für ein Anti-Terror-Krieg ist das? Die Taliban haben immer mehr Waffen… und wir werden ohne Hilfe Russlands dieses Problem nicht bewältigen. Denn wir sind uns darüber im Klaren, dass die Aufstockung (der Taliban-Bewegung — Anm.d. Red.) über Pakistan geht, es gibt viele Zuwanderer unter den Taliben", fügte er hinzu.

    Die USA hätten „zuerst Milliarden nach Pakistan gepumpt und dann erklärt, es gebe keine besonderen Beziehungen mehr, Pakistan habe sie im Stich gelassen".

    Seinerzeit habe er begriffen, dass Afghanistan „schlichtweg ausgenutzt" werde, sagte Karzai. Damals habe er „die Tür zugeschlagen" und sei zurückgetreten:

    „Menschen aus vier verschiedenen Provinzen kamen immer wieder zu mir und berichteten, dass irgendwelche Fremden zu ihnen mit Hubschraubern ohne Erkennungszeichen kommen, Menschen aus ihren Häusern vertreiben und töten", so der Ex-Präsident. Diese „Fremden" hätten sich als „Kalifat" bezeichnet, und es gebe zurzeit mehrere Tausende von solchen Fremden im Lande, fügte er hinzu.

    Als Erklärung dafür, wem die Hubschrauber gehören könnten, betonte Karzai, dass der afghanische Luftraum „vollständig von den US-Amerikanern kontrolliert" werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: IS trainiert Kämpfer aus Russland und Zentralasien in Nord-Afghanistan
    Dutzende Tote bei Selbstmordanschlag an Universität Kabul
    Russlands Außenministerium lüftet US-Ziele in Afghanistan
    US-Taliban-Verhandlungen nicht ausgeschlossen? State Department nimmt Stellung
    US-Amerikaner feuern „Bazooka“ auf Taliban-Kämpfer ab – VIDEO
    Taliban-Fluchtfahrzeug von feuerstärkster Bordkanone erwischt - VIDEO
    Tags:
    Terrorbekämpfung, Hilfe, Taliban, Hamid Karzai, Pakistan, Afghanistan, USA, Russland